Laden...
Coburg
nachwuchsbroker

Mit weiblicher Taktik aus Neustadt zum Sieg

Die Sparkasse Coburg-Lichtenfels zeichnete Schüler aus, die beim Planspiel Börse ihr virtuelles Startkapital von 50   000 Euro erfolgreich angelegt haben. Neun der ersten zehn Plätze belegen Schulen aus Coburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Yvonne Kaiser (rechts) und Leonie Kunzelmann vom Arnold-Gymnasium in Neustadt haben sich auf den ersten Platz durchgesetzt.  Foto: Gerda Völk
Yvonne Kaiser (rechts) und Leonie Kunzelmann vom Arnold-Gymnasium in Neustadt haben sich auf den ersten Platz durchgesetzt. Foto: Gerda Völk
Wer sagt eigentlich, dass nur Männer auf dem Börsenparkett Erfolg haben können? Yvonne Kaiser und Leonie Kunzelmann, beide Schülerinnen am Neustadter Arnold-Gymnasium, haben beim Planspiel Börse der Sparkasse Coburg-Lichtenfels aus ihren 50   000 Euro Startkapital in gut zwei Monaten fast 55   000 Euro gemacht und sich damit den Sieg gesichert.

Zur Siegerehrung hatte die Sparkasse Coburg-Lichtenfels am Mittwochabend in den Veranstaltungssaal der Hauptstelle in Lichtenfels eingeladen. Bargeld- und Sachpreise warteten auf die Jungbörsianer.
Aus insgesamt zwölf Schulen der Region nahmen über 423 Nachwuchsbroker in 109 Teams an der 30. Auflage des Planspiels Börse teil. Während des Spielzeitraums vom 1. Oktober bis 11. Dezember versuchten die Teilnehmer ihr Startkapital in Höhe von 50   000 Euro bestmöglich am Aktienmarkt anzulegen.


Yvonne Kaiser und Leonie Kunzelmann vermehrten ihr Spielkapital auf 54   877,58 Euro und belegten damit den ersten Platz. Auf den zweiten Platz kam das Team "Börsencrash" vom Gymnasium Ernestinum mit einem Depotwert von 53   918,58 Euro. Auch die Plätze 4 bis 10 belegen Teams von Schulen aus dem Landkreis Coburg: von den Gymnasien Ernestinum und Albertinum, von der Staatlichen Berufsschule I und der Staatlichen Realschule CO II. Auf Platz drei landeten die "Börsenfeger" von der Staatlichen Realschule Burgkunstadt. Die sechs Schüler setzten hauptsächlich auf Aktien deutscher Autohersteller und erzielten so am Ende 53   817,02 Euro. gvö

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren