Ebersdorf bei Coburg
Fußball

Mehmet Scholl kommt mit dem FC Bayern II nach Frohnlach

Der ehemalige Nationalspieler Mehmet Scholl kommt mit den "Kleinen Bayern" als Coach ins Willi-Schillig-Stadion nach Frohnlach und will die Punkte beim Schlusslicht der Fußball-Regionalliga Bayern mitnehmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Engagiert an der Außenlinie beim FC Bayern München II: Mehmet Scholl. Mit dem FC Bayern München II musste er aber in der Vorrunde eine bittere Heimniederlage gegen den VfL Frohnlach hinnehmen, was er und die Mannschaft jetzt korrigieren will. Foto: Archiv
Engagiert an der Außenlinie beim FC Bayern München II: Mehmet Scholl. Mit dem FC Bayern München II musste er aber in der Vorrunde eine bittere Heimniederlage gegen den VfL Frohnlach hinnehmen, was er und die Mannschaft jetzt korrigieren will. Foto: Archiv
Am Dienstag stand er noch als Moderator beim Länderspiel Deutschland gegen Kasachstan vor der TV-Kamera. Wenig später kümmerte er sich um die kleinen Profis bei seinem FC Bayern, um sie auf das Spiel beim VfL Frohnlach am Ostersamstag vorzubereiten. Und heute wird er seine Anweisungen von der Seitenlinie im Willi-Schillg-Stadion geben. Die Rede ist von Mehmet Scholl.

Der ehmalige Profi und Nationalspieler hat nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt und wird auch heute in Frohnlach ein Magnet für die Fans sein. Hinzukommt, dass im Team des FC Bayern II vielleicht einige Talente zu sehen sind, die auf dem Sprung in die erste Garnitur des künftigen deutschen Meisters sind.

Wegen der allerdings angespannten Personalsituation beim FC Bayern München II rückten Benno Schmitz, Sebastian Mrowca und Alexander Sieghart aus der U19 in die Regionalligamannschaft auf. Beim jüngsten 3:2-Heimsieg gegen den TSV Buchbach saß das Trio auf der Bank. Schmitz und Sieghart, der sein Debüt in der U 23 gab, wurden in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

In Frohnlach gilt der Tabellensiebte als klarer Favorit. Unterschätzen werden die Bayern den Gastgeber sicher nicht. Ein Grund dafür ist die 0:1-Hinspielniederlage vom 8. September, als Bastian Renk den goldenen Treffer in sportlich besseren Frohnlacher Zeiten erzielte. Mittlerweile hat der VfL als Tabellenletzter nichts mehr zu verlieren, der Klassenerhalt ist eigentlich kein Thema mehr. Doch sich achtbar aus der Affäre ziehen ist Motivation genug, zumal eben der heutige Gegner FC Bayern München heißt.

Da Andreas Schöll kurzfristig sein Engagement als Trainer beim VfL Frohnlach beendete, wird es kein Duell Schöll gegen Scholl mehr geben. Aber der Co-Trainer Alexander Weber und der Coach der VfL-Reserve Stefan Braungardt sind sich sicher, dass ihre Jungs 90 Minuten gerade gegen die Bayern Vollgas geben und nicht wie zuletzt in Bamberg oder Hof bei den jeweiligen 1:2-Niederlagen Aussetzer zu beklagen haben, die schonungslos ausgenutzt wurden.

Auch Bastian Renk, der zuletzt in Hof nur auf der Bank saß, wird wohl gegen die Bayern zum Einsatz kommen, zumal Schöll ja nicht mehr da ist.
Ostersamstag, 14 Uhr
VfL Frohnlach - FC Bayern München II
VfL Frohnlach:
Hausner / Carl - Burkard, Beetz, Engelmann, Zapf, Özdemir, Brandt, Mahon, Karg, Scheller, Schmidt, Renk, Hofmann, Heinze, Bischoff, Innes, Yesilyurt, Jeschke (?). - Es fehlen: Bulat, Böhnlein.
Trainer: Alexander Weber/Stefan Braungardt.

Einlass ins Willi-Schillig-Stadion: schon ab 13 Uhr.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren