Laden...
Coburg
Gericht

Linda-Prozess: Jerry droht hohe Strafe

Am inzwischen fünften Verhandlungstag legen mehrere Gutachter ihre Berichte vor. Ein Vertreter der Jugendgerichtshilfe Coburg empfiehlt, den Angeklagten nach Erwachsenenstrafrecht zu verurteilen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wird Jerry J. am 5. März nähere Angaben zum Tathergang machen? Foto: Oliver Schmidt
Der heute 21-jährige Jerry J. war zur Tatzeit noch 20 Jahre alt. Deshalb könnte das Gericht bei ihm auch noch das Jugendstrafrecht anwenden. Das Strafmaß würde dann deutlich niedriger ausfallen - zwischen sechs Monaten und maximal zehn Jahren. Laut Erwachsenenstrafrecht hingegen steht auf Totschlag eine Mindeststrafe von fünf Jahren, maximal sind 15 Jahre möglich.

Jerry J. wird zur Last gelegt, im April 2011 die 16 Jahre alte Schülerin Linda H. mit mehreren Hammerschlägen sowie Messerstichen getötet zu haben.

Wie es im Bericht des Vertreters der Jugendgerichtshilfe Coburg heißt, hätte Jerry J. zum Tatzeitpunkt "keinerlei Reife-Defizite" gehabt. Zwar hätte er eine schwere Kindheit gehabt, doch zum Tatzeitpunkt auch schon "sehr autonom gelebt" und über eine "gefestigte Persönlichkeit" verfügt.

Weitere Berichte von Gutachtern folgen.

Mehr dazu lesen Sie im Laufe des Tages auf infranken.de

Verwandte Artikel