Coburg
Gartenkultur

Lauschige Gartenecken im Landkreis Coburg

Drei Kommissionen machten sich auf den Weg quer durch den Landkreis und besichtigten die Ruheplätze der Coburger Gartenliebhaber.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Plausch vor dem Holzstapel: Familie Mehling aus Gleismuthhausen hat erlesene Ruheorte wie diesen in ihrem Garten. Foto: Thomas Neder
Bei einem Plausch vor dem Holzstapel: Familie Mehling aus Gleismuthhausen hat erlesene Ruheorte wie diesen in ihrem Garten. Foto: Thomas Neder
+1 Bild
Ein probates Mittel, die schnell verstreichende Zeit anzuhalten, gibt es leider noch nicht. Sitzplätze im Garten können aber zumindest zum Verlangsamen des hektischen Alltags beitragen. Auch ohne die opulente Strahlkraft von Blüten gehören sie wohl mit zum wichtigsten Garteninventar.
Auf Sitzbänken ruhend, lässt sich der Garten erst so richtig genießen, sei es an einem schönen Sitzplatz in der Morgensonne, im Schatten eines Hausbaumes vor der Hitze des Sommers geschützt, oder in der milden Abendsonne den verstrichenen Tag reflektierend.

"Sitzplätze im Garten" lautete daher das Motto des diesjährigen Wettbewerbs, den der Kreisverband Coburg für Gartenbau und Landespflege für seine Mitglieder ausgelobt hatte.
Drei Kommissionen machten sich auf den Weg quer durch den Landkreis und besichtigten die Ruheplätze der Coburger Gartenliebhaber.
Bewertet wurden unter anderem die Positionierung und Integration der Sitzplätze im Garten, ihre Eingrünung, Nutzung und Möblierung.

Als Juroren fungierten Peter Janson, Hans-Joachim Köhler, Thomas Neder, Ingrid Mittelbach, Karin Schnellhardt und Ute Schade.

Zu den Siegern zählen Familie Janson (Eicha), Familie Mehling (Gleismuthhausen), Familie Stammberger (Stöppach), Petra Buff (Elsa), Gerhard Witter (Meilschnitz), Johannes Körner (Großgarnstadt), Familie Fleischmann (Weidhausen), Familie Hildebrand (Trübenbach) und Simone Engel (Hassenberg). Eine Anerkennung für ihre Teilnahme erhalten Familie Eckardt (Moggenbrunn), der Obst- und Gartenbauverein Dörfles-Esbach, Familie Höhn (Merlach), Marco Schramm (Gleußen), Heinrich Bartelmann (Untersiemau), Familie Carl (Niederfüllbach) und Ingrid Ehrlicher (Weißenbrunn).

Die Auszeichnung soll einer Pressemitteilung zufolge im Rahmen der Hauptversammlung des Kreisverbandes durch den Vorsitzenden, Landrat Michael Busch (SPD), vorgenommen werden. Der genaue Termin dafür wird noch bekannt gegeben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren