Laden...
Coburg
Collegium musicum

Launiges Vergnügen auf der Veste Coburg

Weder die launigen Winde, noch das herannahende Gewitter hielten Musiker wie Konzertbesucher am Sonntag davon ab, zumindest den ersten Teil der 18. Serenade auf der Veste Coburg im Burghof stattfinden zu lassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Collegium musicum mit Megumi Ikeda als Solistin im Burghof der Veste Coburg.  Fotos: Albert Höchstädter
Das Collegium musicum mit Megumi Ikeda als Solistin im Burghof der Veste Coburg. Fotos: Albert Höchstädter
+22 Bilder
Das Collegium musicum, unter Thomas Ehrle hatte für diesen Abend zwei Solistinnen aus den Reihen des philharmonischen Orchesters Coburg gewinnen können. Das Programm brachte "Europäische Musik aus fünf Ländern" von Lully, Purcell zu Donizetti, Reger und Gerhard Deutschmann.
Die Flötistin Angelika Stirner-Ebert war mit einer neben technischer Perfektion sommerleichten Interpretation von Vivaldis Concerto F-Dur "La tempesta di mare" zu hören. Die "Vier lyrischen Stücke" Edvard Griegs erfuhren eine intensive, schwärmerische Auslegung.
Kompositionen von Gerhard Deutschmann sind immer ein Anziehungspunkt. Anlässlich seines 80. Geburtstags durfte der Komponist sein klingendes Geschenk, das 2010 entstandene Konzert für Violine und Orchester, in einer Interpretation entgegennehmen, die keine Wünsche offen ließ, Mit gutem Klanggespür weiß Deutschmann immer eingängige Melodik und moderne Klangkultur zu
vereinen. Megumi Ikeda setzte hierzu ihr Instrument effektvoll und klangschön ein, bot nahtlose Lagenwechsel und sensible Virtuosität vor allem auch in den Kadenzen.
Am Ende des Programms stand die ausdrucksstarke Suite a-Moll Max Regers. Auch hier wusste die Solistin mit entschiedenem Strich und stilistischem Einfühlungsvermögen die alten Tanzformen im Gewand des 19. Jahrhunderts zu präsentieren.
Stets erwies sich das Orchester unter der umsichtigen Leitung von Thomas Ehrle als aufmerksames Klangfundament. Der zwischenzeitlich bedingte Umzug in die Hofstube kam der Akustik entgegen. Reicher Beifall plus zwei Zugaben.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren