Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

"Dass ein Besuch Coburgs und des Coburger Landes trotz der grenznahen Lage ein Besuch "mitten in Europa" ist, unterstrich Bundeskanzler Helmut Kohl durch seine Visite am Grenzübergang Rottenbach im Anschluss an den Empfang im Rathaus. Begleitet wurde er vom Bundestagsabgeordneten Otto Regenspurger." So lautete damals die Bildunterschrift. Einer der Zöllner erinnerte sich später, dass der Kanzler einen überraschend weichen Händedruck gehabt habe. Repros: Simone Bastian
Erinnerungen

Kohl und die Coburger Bratwurst

inFranken-Plus Coburg Der "Kanzler der Einheit" war in seiner langen Amtszeit auch einmal im Coburger Land zu Besuch. Bei der 125-Jahr-Feier des Sängerbundes überraschte er seine Gastgeber: Statt Sekt wollte er lieber etwas Handfestes.

89%
des Artikels sind noch zu lesen!
Dieser Artikel ist Teil unseres Onlineangebotes inFrankenPLUS.
Hier mehr Infos
 

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

 





Passwort vergessen?

 
 

Bitte auswählen!

 

Sie sind bereits Zeitungsabonnent?