Laden...
Coburg
Begegnung

Junges Pianisten-Quartett fasziniert in Coburg

Die Pianistin Ewa Kupiec präsentierte bei der Coburger "Gesellschaft der Musikfreunde" vier talentierte Schüler ihrer Klavierklasse.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sebastian Berakdar beeindruckte bei seinem Auftritt in Coburg als Schumann-Interpret.Foto: Jochen Berger
Sebastian Berakdar beeindruckte bei seinem Auftritt in Coburg als Schumann-Interpret.Foto: Jochen Berger
+8 Bilder
Diesmal spielte die Meisterpianistin Ewa Kupiec - Ehrenmitglied der Gesellschaft der Musikfreunde und bereits mehrfach bei ihr als gefeierte Solistin oder Begleiterin zu Gast - nicht selbst, hatte aber vier ihrer begabten Schüler und Schülerinnen mitgebracht, die sich jedoch nicht als solche, sondern schon als reife Künstler und Künstlerinnen vorstellten.


Technische Bravour

Wie viel Liebe zur Musik und Fleiß vorhanden sein mussten, um solche Leistungen (wie man hörte) zustande zu bringen, kann nur erahnt werden. Auf dem Programm standen durchwegs anspruchsvolle Werke der Klavierliteratur, die mit technischer Bravour und bereits hoher Gestaltungsfähigkeit dargeboten wurden.


Den Anfang machte die 1989 in Bochum mit persischen Wurzeln geborene Schaghajegh Nosrati. Sie hatte sich die 6. Partita e-Moll von Johann Sebastian Bach ausgewählt, die sie stilsicher mit sparsamem Pedalgebrauch und überlegener, sicherer Technik interpretierte.


Das halbstündige Werk mit sieben Sätzen verlangte hohe Konzentration und Gedächtnisfähigkeit, welche die Pianistin in allen Sätzen bewies. Dicht gestaltete sie die Fuge innerhalb der Toccata, lies flink perlend die Corrente erklingen, brachte ausdrucksvoll die reich verzierte Air und endete mit schönem Leggiero in der Gigue-Fuge. Präzise Rhythmik und stets durchsichtiger Anschlag gehörten ebenfalls zu ihrem vorbildlichen Bach-Spiel.


Lucia Mihyun Ahn stammt aus Südkorea und ist ebenfalls 26 Jahre alt. Sie stellte sich zunächst mit der Sonate B-Dur KV 333 von Wolfgang Amadeus Mozart vor, die sie mit sensiblem, differenziertem Anschlag meisterte. Musikantische Spielfreude verströmte der Kopfsatz, seelenvolles Spiel prägte das Andante cantabile, während im launigen Schlussrondo flinke Geläufigkeit verlangt wurde. All dies hatte Mihyun Ahn zu bieten, die sich anschließend auch noch als treffsichere Virtuosin in der von Sergej Rachmaninow pianistisch grandios "aufgemotzten" Paraphrase über "Liebesfreud" von Fritz Kreisler spektakulär bewährte.


Krönender Abschluss

Nach der Pause begann der 1993 in Freiburg mit syrischen Wurzeln geborene Sebastian Berakdar mit einem Gipfelwerk der romantischen Klavierliteratur, den "Symphonischen Etüden" von Robert Schumann. Auch er zeigte stets überlegene Fingertechnik und reife Gestaltung in dem vielgestaltigen Kosmos der nach einem expressiven Thema folgenden Variationen, in denen neben Kraft und Treffsicherheit vor allem Ausdrucksstärke verlangt wird.


Erst 18 Jahre alt ist der aus China stammende Ziyu Liu, der mit Werken von Chopin und Liszt den krönenden Abschluss bildete. Mit differenziertem Anschlag lotete er die Gefühlstiefe des Nocturnes c-Moll op.48 von Chopin aus und zeigte in der Polonaise As-Dur op. 53 Temperament, brillante Läufe und gewandtes Oktavenspiel im Trio.


Der Clou war dann das abschließende "Réminiscences de Don Juan" von Franz Liszt, ein pianistisch abenteuerliches Stück mit wilden Arpeggien und Oktavgewitter, an deren Ende immer virtuoser gestaltete Variationen über "Reich mir die Hand, mein Leben" und haarsträubende Klavierismen über das "Trinklied" aus der Mozart-Oper erklingen. Der junge Pianist erntete wie seine Vorgänger anhaltende Beifallsstürme, die auch am Ende allen Protagonisten samt ihrer Professorin galten.


Zwei Zugaben

Mit zwei originellen Zugaben bedankten sich anschließend das "arabische" und das "asiatische" Duo.



Die nächsten Konzerte bei den "Musikfreunden"



Montag, 5. Dezember Coburger Kammertrio - Werke von Beethoven, Brahms, Mozart (20 Uhr, Kongresshaus)

Sonntag, 18. Dezember
64. Weihnachtskonzert mit dem Collegium musicum Coburg, Leitung: Thomas Ehrle - Werke von Johann Sebastian und Johann Christian Bach, Michael Haydn, Gottfried Heinrich Stölzel (17 Uhr, St. Moriz)

Montag, 30. Januar 2017 Kodaly Quartett - Werke von Mozart, Bartok, Beethoven (20 Uhr, Kongresshaus) - Infos online: www.musikfreunde-coburg.de

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren