Laden...
Neustadt bei Coburg
Auftritt

Junge Künstler aus China begeistern in Neustadt

Das "Festival junger Künstler Bayreuth" beschert dem Publikum in Neustadt eine ungewöhnliche Begegnung. Zu Gast im Rathaussaal ist das Streicherensemble der Renmin University of China mit einem west-östlichen Programm.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Streicherensemble der Renmin University of China gastierte im Rathaussaal Neustadt.Foto: Jochen Berger
Das Streicherensemble der Renmin University of China gastierte im Rathaussaal Neustadt.Foto: Jochen Berger
+9 Bilder
An besonderen Abenden öffnen die Rathauskonzerte in Neustadt Fenster zur Welt. In diesem Fall: nach China. Denn im Rahmen der Oberfranken-Tournee des "Festivals junger Künstler Bayreuth" gastiert das Streicherensemble der "Renmin University of China", die als Chinesische Volksuniversität 1937 in Peking gegründet wurde. Im Gepäck: ein west-östliches Programm mit Musik aus China, aber auch mit Werken von Felix Mendelssohn und Hugo Wolf.


Zum Auftakt Mendelssohn


Zum Auftakt Kammermusik - der Kopfsatz des Klaviertrios d-Moll von Mendelssohn. Den Melodienreichtum dieser Musik mit ihren weit ausschwingenden gesanglichen Bögen lassen der Geiger Yawei Cheng, die Cellistin Ying Wang und der Pianist Fang Zhang mit großer Klangsinnlichkeit und Intensität aufblühen.


Michelangelo-Lieder


Verblüffend stilsicher gelingen dann die 1897 entstandenen drei Michelangelo-Lieder von Hugo Wolf. Der Bass-Bariton Yi Yang gestaltet sie mit packender Ausdruckskraft und klarer sprachlicher Diktion. Seine stets sicher geführte Stimme ist bemerkenswert tragfähig und spricht in jeder Lage bestens an.


Welche Vorstellung von chinesischer Musik hat ein mitteleuropäischer Konzertgänger? Das, was das begeisterte Publikum im ausverkauften Rathaussaal unter dem Motto "Jasmine & Butterflies" zu hören bekommt, ist offenkundig gezielt unter dem Aspekt der Allgemeinverständlichkeit ausgewählt worden.


Eingängige Melodien


Die Melodien sind eingängig und gehen - auch dank ausgiebiger Wiederholungen - problemlos ins Ohr. Zudem geben die ausgewählten Stücke mit ihren oftmals blumigen und anschaulichen Titeln dem Streicherensemble die Gelegenheit, regelrecht im Klang zu schwelgen. Das Ensemble überzeugt freilich nicht nur durch seine Klangsinnlichkeit, sondern auch durch die Präzision im Zusammenwirken. Dabei agieren die jungen Instrumentalisten nicht nur jederzeit sehr diszipliniert, sondern auch spielfreudig und ausdrucksvoll. Dazu brillieren Yawei Cheng (Violine) und Ying Wang (Cello) mit solistischen Aufgaben.


Begeisterter Applaus


Klar, dass das Publikum begeistert Applaus spendet und dafür schließlich noch mit einer Zugabe belohnt wird.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren