Bad Rodach
Jagdunfall

Jäger schießt sich Daumen bei Bad Rodach weg

Am späten Montagabend ereignete sich bei Bad Rodach ein Jagdunfall. Ein Jäger hat dabei seinen Daumen verloren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Roland Weihrauch/dpa
Symbolbild: Roland Weihrauch/dpa
Ein 63-Jähriger stieg gegen 23.15 Uhr in der Nähe von Carlshan von seinem selbstgebauten Hochsitz, den er auf dem Dach seines Geländewagens montiert hatte. Das Rohr seines Gewehres hielt er offenbar mit dem Daumen zu, wie es im Polizeibericht heißt. Beim Sprung auf den Boden löste sich dann ein Schuss, der den linken Daumen des Mannes traf.

Der Rettungsdienst versorgte den Jäger und transportierte ihn nach Bad Neustadt, in eine Fachklinik. pol
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.