Laden...
Coburg
Handball

HSC 2000 Coburg gewinnt Krimi gegen Konstanz

Am Ende stand die HUK-Arena Kopf: Coburgs Handballer schafften in den Schlusssekunden noch den Sieg. Damit ist der Traumstart in der 3. Liga perfekt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sebastian Roth gelang der entscheidende Treffer zum 25:24-Heimsieg gegen Konstanz.Foto: Archiv/Albert Höchstädter
Sebastian Roth gelang der entscheidende Treffer zum 25:24-Heimsieg gegen Konstanz.Foto: Archiv/Albert Höchstädter
Mit 25:24 gewann der HSC 2000 Coburg am Samstagabend gegen die HSG Konstanz und hat damit nach drei Spielen in der jungen Saison noch eine blütenreine Weste mit 6:0 Punkten.

Doch der von gut 2200 Zuschauern umjubelte Sieg hing bis zuletzt am seidenen Faden. Sechs Minuten vor Schluss lagen die Coburger noch mit 20:23 hinten. Doch das Team von Trainer Jan Gorr bewies eine tolle Moral und wurde von eben jenem Jan Gorr auch immer wieder angepeitscht und taktisch gut instruiert.

Zu den Helden der dramatischen Schlussphase avancierten vor allem der bärenstarke Torwart Oliver Krechel, der unter anderem einen Siebenmeter parierte, Johan Andersson, der seinerseits Nervenstärke bewies und einen Siebenmeter verwandelte - und schließlich Sebastian Roth, der Sekunden vor Schluss das 25:24 schaffte.

Ein Riesenlob gilt aber der gesamten Mannschaft und dem gesamten Trainerstab - Jungs, das war genial!

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren