Coburg
Landestheater

Großer personeller Wandel am Landestheater Coburg

Mit dem Führungswechsel am Landestheater Coburg ist in diesem Jahr unweigerlich auch eine erhöhte personelle Fluktuation verbunden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Landestheater CoburgFoto: Jochen Berger
Landestheater CoburgFoto: Jochen Berger
Mit Bodo Busse nach Saarbrücken gehen Alexander Reschke, der für die Disposition zuständige Leiter des Künstlerischen Betriebsbüros, die für die Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Andrea Kremper und Ines Schäfer und Musikdramaturgin Renate Liedke.


Pauer und Köhler nach Saarbrücken

Auch die umtriebige Theaterpädagogin Luca Pauer wechselt nach Saarbrücken, wird zusammen mit dem Coburger Schauspieler Thorsten Köhler die Leitung der dortigen Spielstätte "Sparte 4" übernehmen. Chordirektor Lorenzo da Rio geht nach Hannover. Frei werden auch diverse Regieassistenten-Stellen.


Tänzer nimmt Dirigierstudium auf

Aus dem Ensemble gehen mit Busse die Schauspielerin Anne Rieckhof, der Bariton Salomon Zulic del Canto und die Mezzosopranistin Verena Usemann. Auf ihre Stelle rückt Kora Pavelic, die Usemann während ihrer Elternzeit vertreten hat und auch gegenwärtig in Coburg ist. Sopranistin Ana Cvetcovic-Stojnic und Tenor David Zimmer wollen in Zukunft freiberuflich arbeiten. Bariton Jiri Rajnis geht zurück nach Tschechien, wo ihn verschiedene Engagements erwarten.
Aus dem Ballett nimmt der Tänzer Federico Frigo ein Dirigier-Studium auf. Die in Elternzeit befindliche Eriko Ampuko will dem früheren Compagny-Mitglied Adrian Stock folgen, der absolviert mittlerweile eine Polizistenausbildung.


Zahlreiche Vorstellungsgespräche

Tröstlich ist die Versicherung von Kaufmännischem Direktor Fritz Frömming: "Es werden keine Stellen eingespart." Die frei werdenden Positionen sind ausgeschrieben, es finden gegenwärtig zahlreiche Vorstellungsgespräche statt, wobei, wie gesagt, der designierte Intendant Bernhard F. Loges involviert sei.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren