Seßlach
Polizeibericht

Giftköder ausgelegt: Hund in Seßlach verendet

Aller Wahrscheinlichkeit nach, weil er einen Giftköder gefressen hat, verendete vor einigen Tagen der erst zehn Monate alte Labrador-Mischling einer 49-jährigen Besitzerin. Die Polizei ermittelt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto
Symbolfoto
Am 20. Juli führte sie den Hund auf einem Feldweg nördlich von Heilgersdorf aus, wie es im Polizeibericht heißt. Das Tier nahm einen neben dem Weg liegenden Gegenstand auf und fraß ihn. Sofort verschlechterte sich der Gesundheitszustand der Hündin. Auch der sofort aufgesuchte Tierarzt konnte nicht mehr helfen. Wenige Stunden später verendete die junge Hündin.

Der Tierarzt war der Meinung, dass es sich wohl um einen ausgelegten Giftköder gehandelt haben muss. Wegen Tierquälerei hat die Coburger Polizei jetzt die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise oder verdächtige Wahrnehmungen zu dem Fall werden unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen genommen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren