Laden...
Mönchröden
Reinigungsaktion

Flaschenpost liegt in der Röden - und noch vieles mehr

Ein Fahrrad im Schlick und anderer Unrat. Die Helfer des Bezirksfischereivereins Coburg staunten, was sie alles im Fluss aufstöberten.
Artikel drucken Artikel einbetten
David Hein bringt die gefundene Flaschenpost ans Ufer. Foto: Daniela Pondelicek
David Hein bringt die gefundene Flaschenpost ans Ufer. Foto: Daniela Pondelicek
+3 Bilder
An einer seichten Stelle der Röden steckt eine grüne Flasche zwischen zwei Steinen. Das Etikett ist entfernt, mit einem goldenen Stift wurde stattdessen etwas auf das Glas geschrieben. Wahrscheinlich stand da "Never give up", doch das kann man kaum noch entziffern. In der Flasche steckt ein Zettel, der völlig durchnässt und an den Rändern schon eingerissen ist. Der Großteil davon lässt sich aber einwandfrei lesen: Es handelt sich um eine To-Do-Liste für 2017, die wahrscheinlich von einer jungen Frau als guter Neujahrsvorsatz in den Fluss geschickt wurde. Bei der Reinigungsaktion der Jugendgruppe des Bezirksfischereivereins Coburg wurde diese Flaschenpost nun zusammen mit anderem Müll aus der Röden gezogen. Eine volle Ladefläche voll Müllsäcke ist dabei zusammengekommen.

"Man merkt schon, dass wir regelmäßig hier saubermachen, denn es wird immer weniger", freut sich Bernd Neugebauer, Fischereiaufseher des Bezirksfischereivereins Coburg. Die Witterung sei für so eine Reinigungsaktion gerade ideal. "Im Winter versteckt sich der Müll am Ufer unter der Schneedecke und später ist der Stand der Röden zu hoch", erklärt er. Jedes Jahr aufs Neue sei er überrascht darüber, was alles aus der Röden geholt wird. "Wir hatten schon alles Mögliche: Einkaufswägen, Personalausweise und Führerscheine", erzählt er. Eine Entdeckung im vergangenen Jahr habe das alles jedoch in den Schatten gestellt. "Auf unserer Suche kamen alte Rauchgranaten zum Vorschein, die wir dann aus dem Fluss geholt haben", erzählt er. Nach dem Fund habe er sofort die Polizei angerufen.


Einiges ist wohl absichtlich ins Wasser geworfen worden

Ein Teil des Mülls werde zwar vom Fluss mitgerissen und angeschwemmt, bei einigen Dingen sei er sich jedoch sicher, dass sie bewusst im Fluss entsorgt wurden. "Wir haben schon ganze Reifen mitsamt Stahlfelgen gefunden - die verliert man nicht einfach so", sagt er. Deshalb würde er es sich auch wünschen, dass es künftig härtere Strafen für das Entsorgen von Müll im Fluss gäbe.

Bis dahin müssen die Jugendlichen allerdings noch mit anpacken, um das von ihnen verwaltete Stück der Röden sauber zu halten. Einer von ihnen ist Jonas Rüh. "Wir müssen unsere Gewässer sauber halten, weil wir als Angler auch dazu verpflichtet sind, dass es den Fischen in unserem Gewässer gut geht", erklärt er.
Dominik Krautwurst, der stellvertretende Jugendleiter, hat noch eine andere Idee: "Vielleicht würden die Leute nicht mehr so viel Abfall in den Fluss werfen, wenn entlang des Ufers mehr Mülleimer stehen würden." Er ist jetzt schon seit drei Jahren im Verein und macht zum zweiten Mal bei der Reinigungsaktion mit. "Wenn wir den Müll jetzt aus dem Fluss holen, haben wir ihn später nicht an unserer Angel", sagt er.


Fisch verschluckt Plastik

David Hein ist seit sechs Jahren in der Jugendgruppe und hat bisher jedes Mal bei der Reinigungsaktion teilgenommen. Besonders häufig finde er Plastikabfälle - und gerade die seien für den Fluss problematisch. "So gelangen feine Plastikpartikel ins Wasser. Wenn ein Fisch diese dann aufnimmt und wir diesen Fisch fangen, dann essen auch wir diese Plastikpartikel", erklärt er. Er glaube, der Großteil des Mülls stamme von Jugendlichen. "Sie denken nicht darüber nach, weil es sie auch nicht direkt betrifft", sagt er. Auch Jonas Rüh glaubt, dass die meisten Leute, die ihren Müll in den Fluss werfen, es einfach nicht besser wissen. "Die Folgen sind ihnen einfach nicht bewusst, deshalb achten sie nicht auf den Umweltschutz", vermutet er. Schlussendlich kann man wohl nur erahnen, wer den Abfall in den Fluss geworfen hat. Nur manchmal, so wie bei der Flaschenpost, gibt der Müll selbst Aufschluss darüber.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren