Laden...
Haarth
Alarm

Feuer in Pilsstube in Haarth

Großeinsatz am Donnerstagnachmittag in Haarth (Gemeinde Untersiemau): Der Anbau einer Kneipe stand in Flammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Haarth (Gemeinde Untersiemau) stand der Anbau einer Kneipe in Flammen. Meterhoch loderten die Flammen aus dem Geräteschuppen, als die Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren am Brandort eintrafen. Fotos: Michael Stelzner
In Haarth (Gemeinde Untersiemau) stand der Anbau einer Kneipe in Flammen. Meterhoch loderten die Flammen aus dem Geräteschuppen, als die Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren am Brandort eintrafen. Fotos: Michael Stelzner
+5 Bilder
Die Feuersirene rief gestern mehrere Wehren aus dem Itzgrund zum Einsatz. Meterhohe Flammen loderten aus dem Anbau eines Lokals im Untersiemauer Ortsteil Haarth.
Wenige Minuten nach der Alarmierung rückten die Wehren aus Haarth, Scherneck, Untersiemau, Stöppach und Creidlitz in acht Einsatzfahrzeugen und mit 52 Einsatzkräften zum Brandort aus. Im Anbau des Lokals, der als Geräteschuppen genutzt wird, befanden sich mehrere Spraydosen und Gasflaschen, die gesichert werden mussten. Zudem gibt es auf dem Grundstück einen frei stehenden Gastank, der gekühlt wurde, um einer Explosionsgefahr vorzubeugen.
Das Bayerische Rote Kreuz war mit zehn Einsatzkräften und zwei Rettungswagen vor Ort. Es gab jedoch keine Verletzten.
Die Polizei ordnete eine Sperrung der Ortsdurchfahrt an, damit die Löscharbeiten ungehindert in Angriff genommen werden konnten. Der Schaden wird zunächst auf rund 100 000 Euro geschätzt. Wie weit das Hauptgebäude des Lokals in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist noch unklar. Die Schadenssumme könnte also noch höher liegen. Gestern war auch die Brandursache nach Auskunft der Feuerwehr noch nicht geklärt. Dazu werden in den kommenden Tagen noch Ermittlungen zu führen sein.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren