Coburg
Ausraster

Familienstreit: 25-Jähriger schläft Rausch in der Zelle aus

Nach einem Familienstreit im Erlengrund zwischen einem 25-Jährigen, seiner Mutter und seinem Bruder, musste der betrunkene 25-Jährige seinen Rausch letztendlich in der Zelle ausschlafen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem Familienstreit im Erlengrund zwischen einem 25-Jährigen, seiner Mutter und seinem Bruder, musste der betrunkene 25-Jährige seinen Rausch letztendlich in der Zelle ausschlafen. Symbolbild
Nach einem Familienstreit im Erlengrund zwischen einem 25-Jährigen, seiner Mutter und seinem Bruder, musste der betrunkene 25-Jährige seinen Rausch letztendlich in der Zelle ausschlafen. Symbolbild
Ein 25-Jähriger war nach Polizeiangaben über die Feiertage zu Gast bei seiner Mutter und seinem Bruder im Erlengrund. Aufgrund seiner hohen Alkoholisierung kam es am Dienstagmorgen gegen 2 Uhr zu einem verbalen Streit mit der Mutter und dem Bruder, der derart ausrastete, dass die Polizei eingreifen musste. Diese erteilte dem 25-Jährigen einen Platzverweis und der junge Mann verließ die Wohnung.

Gegen 6 Uhr, rief die Mutter erneut die Polizei, da ihr uneinsichtiger Sohn abermals vor der Tür stand und Einlass begehrte. Dies untermauerte er, indem er mit Steinen und Fäusten gegen die Fenster der Wohnung schlug.

Zur Verhütung weiterer Straftaten durfte er seinen Rausch in einer Polizeizelle ausschlafen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren