Neustadt bei Coburg
Streit

Familienfehde in Neustadt hält Polizei auf Trab

Zwischenzeitlich schlugen, kratzten und beleidigten sich neun Personen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Wochenendbesuch eines dreijährigen Jungen bei seinem leiblichen Vater endete am frühen Sonntagabend in einer heftigen Auseinandersetzung. Als der 21-Jährige seinen Sohn an die Mutter zurück gab, fing ein Streit zwischen den Familienmitgliedern des Vaters und der Mutter an, wie es im Polizeibericht heißt. Insgesamt waren darin neun Personen verwickelt. Die Situation gipfelte darin, dass der Kindsvater zusammen mit seinem Bruder die Kindsmutter beleidigten und auf sie einschlugen. Die Frau erlitt dabei Kratzwunden an beiden Armen. Als ihr Mann zur Hilfe eilte, wurde auch er von den beiden jungen Männern geschlagen und zu Boden gestoßen. Dabei fiel dieser noch gegen einen geparkten Pkw, der dadurch leicht beschädigt wurde. Im weiteren Verlauf kam es noch zu weiteren verbalen Attacken. Als die Frau schließlich die Polizei anrief, entfernten sich die Angreifer. Die Aussagen zu dem Geschehen sind nicht eindeutig. Deshalb wird die Polizei in dieser Sache noch einige Ermittlungen anstellen. Zum Wohl des Kindes, muss auch noch das Jugendamt eingeschaltet werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren