Wiesenfeld bei Coburg
Zeugenaufruf

Ertappter Einbrecher ergreift die Flucht

Ein dreister Eindringling hat sich am Dienstagnachmittag Zutritt zu einem Wohnhaus eines Anwesens in der Rodacher Straße verschafft. Offensichtlich konnte er gerade noch rechtzeitig gestoppt werden, ehe er wertvolle Gegenstände entwenden konnte.
Artikel drucken Artikel einbetten


Seltsame Geräusche aus dem unteren Stockwerk


Kurz vor 13 Uhr hörte eine Anwohnerin in er ersten Etage Geräusche aus dem unteren Stockwerk, obwohl sich dort eigentlich niemand hätte aufhalten dürfen. Als die Frau nach dem Rechten sah, kam ihr plötzlich aus den Wohnräumen ein fremder Mann entgegen. Dreist gab er ihr die Hand und stammelte in gebrochenem Deutsch das Wort "Sperrmüll". Anschließend schloss er die Haustüre von innen auf und rannte davon.



Zwei zufällig gerade bei dem Anwesen eintreffende Zeugen verfolgten den Flüchtenden mit ihrem Auto. Der Fremde rannte bis zur Wiesenfelder Kreuzung, wo genau in diesem Moment ein VW mit tschechischen Kennzeichen eintraf. Der Flüchtende stieg ein und der blaue Passat fuhr in Richtung Bad Rodach davon. Vermutlich war der Einbrecher zuvor durch einen Nebeneingang in das Anwesen gelangt.
Entwendet wurde dem ersten Anschein nach nichts.

Fahndung erfolglos

Die ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion ergaben, dass die Insassen des tschechischen VW bereits mit Tageswohnungseinbrüchen in Erscheinung getreten sind. Die Fahndung nach ihnen blieb aber erfolglos.


Polizei bittet um Hinweise


Wer Hinweise auf die Täter geben kann, möge sich unter Telefon 09561/645209 melden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren