Coburg
Schrauberwerkstatt

Die besondere Werkstatt in Coburg: Selber schrauben spart Geld

Ein bunt gemischtes Publikum geht im "Carpoint Schreiner" ein und aus und repariert selbstständig Schäden an Fahrzeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Zweifelsfall unterstützt Marcel Schreiner (links) seine "Do it yourself"-Kunden tatkräftig. Foto: Nelly Ritz
Im Zweifelsfall unterstützt Marcel Schreiner (links) seine "Do it yourself"-Kunden tatkräftig. Foto: Nelly Ritz
+1 Bild
"Do it yourself" liegt voll im Trend. Die Fülle an Ideen und Konzepten, die dazu animieren sollen, selbst tätig zu werden, geht inzwischen weit über Anleitungen zu eigenhändig hergestellten Palettenmöbeln hinaus. Dies zeigt zum Beispiel die "Do it yourself"-Werkstatt von Marcel Schreiner, die seit nunmehr vier Jahren immer mehr Autobastler und Selbstschrauber anlockt.

Wie er dazu gekommen ist? Selbstbedarf, Kundennachfrage und schließlich die Leidenschaft und Liebe zu Autos ließen heute eine Werkstatt entstehen, die für die Nutzer, aber auch für den Inhaber Vorteile bringt. Schon Jahre zuvor ist in der Familie der Funke vom Papa, der als Kfz-Mechaniker tätig war, auf den Sohn übergesprungen.
Nach einer erfolgreichen Ausbildung zum Logistiker und dem nachgeholten Abitur stand Marcel Schreiner vor der Qual der Wahl: Studium oder Passion? Philosophietexte exzerpieren oder in der Auto-Aufbereitung einsteigen? Die Entscheidung fiel auf Letzteres, womit der heute 28-Jährige sein Hobby zum Beruf machte. "Und dann kam uns die Schnapsidee", kommentierte er den Beginn seiner ersten Autowerkstatt, die er mit einem Freund gründete.


Ein rasanter Aufstieg

Gerade nach Beendigung der Abwrackprämie kommt das Geschäft der Auto-Aufbereitung ins Rollen und floriert. Für Schreiner bedeutet das harte Arbeit, aber bald auch die Chance zur Vergrößerung seines Unternehmens. Der Umzug in die Kasernenstraße und der Neuanfang mit "Carpoint Schreiner - more than cars" ("mehr als Autos") sind das Ergebnis langen Sparens für den Traum vom eigenen Autohaus. Doch wer Fahrzeuge aufbereitet und verkauft, braucht eine Werkstatt. Und wer eine Werkstatt hat, der ist bei Freunden und Bekannten, die ihr Auto auf Vordermann bringen möchten, begehrt. "Was willst du eigentlich wirklich machen?", fragte sich der Autoliebhaber irgendwann selbst. " More than cars" wollte er, und so führte eins zum anderen. Heute kann man dort von Fahrzeugpflege über Fahrzeugverkauf bis hin zur modernen "Selbstschraubwerkstatt" alles finden, was das Autoherz begehrt. Mit viel Zeitaufwand und Liebe zum Detail widmet er sich seinem Geschäft und berichtet mit Stolz von der guten Resonanz, die er von all den positiven Bewertungen auf AutoScout24 erhalten hat.

Erhard Angermüller und Robert Hieb sind gerade in der Werkstatt zugange, sie wollen Zahnriemen wechseln. Dazu brauchen sie Spezialwerkzeug, das Können dazu haben sie selbst.

"Wieso soll man sich also einer Autohauswerkstatt ausliefern?", fragt der gelernte Kfz-Mechaniker Angermüller. Mit einem grundständigen Know-How und den richtigen Voraussetzungen könne jeder selbst sein Fahrzeug wieder herrichten, bestätigt Robert Hieb.


Vorteile für jedermann

Zwischen Büchern und YouTube-Videos kann man heute Lösungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für jedes Problem finden, auch in der Kfz-Rubrik. Und bei kleinen Wissenslücken hilft Marcel Schreiner auch gerne mal mit.

Tatsächlich nutzen die "Do it yourself"-Werkstatt nicht nur Tuning-Fanatiker, sondern auch ehemalige Kfz-Mechaniker oder Personen, denen die Kosten in der "normalen" Werkstatt schlicht zu teuer sind. Nach dem Motto "Selbst ist die Frau" verlassen sich auch überraschend viele Kundinnen auf ihr eigenes Wissen und die kompetente Atmosphäre bei "Carpoint Schreiner". Ein professionelles Auslesegerät kann beim Finden der Problemursache helfen, Federspanne, Presse, Hebebühne und noch vieles mehr stehen den Kunden hier zur Verfügung. So kann man die nötigen Teile auch selbst kostengünstig besorgen und schließlich die Räumlichkeit, inklusive Hebebühne und Werkstattwagen, für 15 Euro pro Stunde mieten. Spezialwerkzeuge gibt es gegen Aufpreis.
Erhard Angermüller und Robert Hieb wissen die zeitliche Flexibilität und die Kostenersparnis sehr zu schätzen. "Leben und leben lassen" - so beschreibt Angermüller die lockere, familiäre Atmosphäre. Jeder kennt hier jeden, durch Kontakte, Quellen und Vernetzungen entsteht ein kleiner "Selbstschrauber-Mikrokosmos".

Auch Unerfahrene werden ermuntert, eigenhändig aktiv zu werden. "Am Ende lernt man sogar noch etwas dabei", meint Erhard Angermüller. Daraufhin ist er schon wieder halb hinter der Motorhaube verschwunden, nur noch ein paar Handgriffe davon entfernt, die neuen Zahnriemen zu einem Schnäppchenpreis einzubauen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren