Haarth
Aufsehen

Die Martins aus Haarth fuhren mit dem Traktor ins Standesamt

Weil er gerne Bulldog fährt und weil seine Braut nachgab und mitmachte, tuckerte der als "Haarther Runkelbauer" bekannte Matthias Martin mit seiner Braut Andrea Hofmann zum Standesamt im Untesiemauer Rathaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Matthias Martin und seine zu künftige Ehefrau Andrea Hofmann fuhren mit dem Traktor zum Standesamt in Untersiemau. Foto: Michael Stelzner
Matthias Martin und seine zu künftige Ehefrau Andrea Hofmann fuhren mit dem Traktor zum Standesamt in Untersiemau. Foto: Michael Stelzner
+8 Bilder
Der Haarther Runkelbauer ist jetzt unter der Haube. "Ich fahre gerne Bulldog und den wollte ich in unsere Hochzeit mit einbinden", sagt der bodenständige Matthias Martin, der durch Fernsehwerbespot des Bayerischen Rundfunks "Hier bin ich daham" als "Haarther Runkelbauer" bekannt ist und aus dem Untersiemauer Ortsteil Haarth kommt.

Mit einem geschmückten Traktor Fendt 312, den ihm sein Vater vor ein paar Jahren gekauft hatte, fuhr er, mit Lederhose und Trachtenanzug bekleidet, zusammen mit seiner Braut Andrea Hofmann vor dem Standesamt in Untersiemau vor. Auch für Bürgermeister Rolf Rosenbauer (CSU), der das junge Paar traute, war das Transportmittel, das vor dem Rathaus parkte, nicht alltäglich.


Traktor spielt eine tragende Rolle

Schon bei dem Heiratsantrag, den der 29-jährige Meister für Sanitär-, Klima- und Heizungstechnik, klassisch im Anzug und mit Blumenstrauß, an Weihnachten 2013 seiner zukünftigen Ehefrau, der Wirtschaftsfachwirtin Andrea Hofmann machte, war klar, dass der Bulldog bei der Hochzeit eine tragende Rolle spielen wird. "Ich habe ihm nachgegeben, da es sein großer Herzenswunsch war", sagte die Braut und küsste ihren zukünftigen Mann.

Zur kirchlichen Trauung soll es aber mit dem Auto gehen

Da das junge Paar jetzt in Untersiemau zu Hause ist und der Weg zum Standesamt nicht so weit ist, lag es nahe, mit dem Bulldog zum Standesamt zu fahren, sagte Andreas Martin, der nur nach Feierabend in seiner Freizeit als "Mondscheinbauer", wie er selber sagt, auf dem Traktor sitzt. Zur kirchlichen Trauung am kommenden Samstag wird aber traditionell mit dem Auto zur Kirche nach Scherneck gefahren, da es mit dem Brautkleid auf dem Bulldog etwas schwierig werde, sagte die Braut.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren