Coburg
Landtags- und Bezirkstagswahl

Coburgs Linke nominierte ihre Direktkandidaten

Die Partei "Die Linke" hat ihre Direktkandidatinnen für die Landtags- und Bezirkstagswahl nominiert. Nominiert wurden für den Stimmkreis Coburg Petra Hähnlein (Landtag) sowie Babette Saeidi (Bezirkstag). Beide konnten ohne Gegenkandidaten alle 16 Stimmen der Wahlberechtigten auf sich vereinigen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kandidaten auf einen Blick: Babette Saeidi (links) will in den Bezirkstag, Kreisvorsitzender René Hähnlein in den Bundestag und Petra Hähnlein in den Landtag. Foto: Lothar Weidner
Kandidaten auf einen Blick: Babette Saeidi (links) will in den Bezirkstag, Kreisvorsitzender René Hähnlein in den Bundestag und Petra Hähnlein in den Landtag. Foto: Lothar Weidner
Die 51-jährige Petra Hähnlein kommt aus Weidach und ist gelernte Nachrichtentechnikerin, derzeit aber arbeitslos. Sie ist auch als stellvertretende Vorsitzende in der Landesschiedskommission ihrer Partei tätig und engagiert sich in der Hartz-IV-Beratung. Im Landtag möchte sie sich für die Armutsbetroffenen stark machen, die Leiharbeit bekämpfen und "prekäre Arbeitsverhältnisse durchleuchten", wie sie betonte.

Zudem wünscht sie sich eine "kostenfreie Bildung" und möchte den Kampf gegen rechtes Gedankengut führen. Sie kündigte ihren Wunsch an, auf der oberfränkischen Landtagsliste den Spitzenplatz einnehmen zu wollen. Die 48-jährige Babette Saeidi aus Coburg möchte sich im Bezirkstag vor allem sozialer Probleme annehmen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren