Coburg

Coburger "Steinweg-Gipfel" sucht nach Lösungen

Nach den jüngsten Vorfällen im Steinweg haben sich in dieser Woche die Spitzen der Polizeiinspektion mit Oberbürgermeister Norbert Kastner (SPD) getroffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zuletzt ist es nachts in der Coburger Kneipenmeile immer wieder zu Randale genommen.
Zuletzt ist es nachts in der Coburger Kneipenmeile immer wieder zu Randale genommen.
Ziel war es, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heißt, neben der Vorstellung eines von der Polizei erarbeiteten, detaillierten Überblicks über die momentane Situation und einem Vergleich der letzten Jahre, auch mögliche Lösungsansätze zu erörtern.

Weiter heißt es in der Stellungnahme: Oberbürgermeister Norbert Kastner zeigte sich am Ende zufrieden mit dem Ergebnis: "Ich bedanke mich in erster Linie bei der Polizeiführung in Coburg, die mit großem Aufwand ein sehr detailliertes Lagebild des Steinwegs skizziert hat, das uns jetzt sehr dabei helfen wird, die anstehenden Schritte zu koordinieren und in die Wege zu leiten. Nach der sehr intensiven und fruchtbaren Diskussion, haben wir die kommenden Aufgaben für uns als Verwaltung, aber auch auf Seiten der Polizei, genauso wie für die Gastwirte im Steinweg identifiziert und werden diese jetzt konsequent abarbeiten. Ziel muss es sein, zeitnah nicht nur erste Erfolge vorweisen zu können, sondern auch ein Konzept präsentieren zu können, dass sich auf die zukünftige Entwicklung im Steinweg positiv auswirken wird."

Auch der Leiter der Polizeiinspektion Coburg, Polizeidirektor Joachim Mittelstädt war mit dem Verlauf des Spitzengesprächs sehr zufrieden: "Die Eckpunkte der Lösungsansätze für die momentanen Unstimmigkeiten im Steinweg haben wir heute einvernehmlich festgeklopft und die ,Hausaufgaben' sind verteilt.

Jetzt gilt es für alle Beteiligten, das Besprochene konsequent in die Tat umzusetzen, um kurzfristig eine deutliche Verbesserung der Situation zu erreichen."

Über den Inhalt des Gesprächs wurde Stillschweigen vereinbart. Dem Spitzengespräch werden nun weitere auf der Arbeitsebene folgen, in denen die konkrete Umsetzung der Lösungsansätze besprochen wird. Hierzu werden neben Polizei- und Verwaltungsvertretern in einem zweiten Schritt auch die Gastronomen, Einzelhändler und Immobilienbesitzer im Steinweg eingeladen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren