Coburg
Kurios

Coburger Polizei transportiert Puppe

Noch immer wird der Eigentümer der Schaufensterpuppe gesucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sicherheit first: Beim Transport zum Fundbüro wurde die Puppe sogar im Polizeiauto angeschnallt. Foto: Polizei
Sicherheit first: Beim Transport zum Fundbüro wurde die Puppe sogar im Polizeiauto angeschnallt. Foto: Polizei
Die am Dienstagabend vor dem Treppenaufgang der Polizeiinspektion Coburg aufgefundene Schaufensterpuppe konnte bis dato keinem Besitzer zugeordnet werden. Das hat die Polizei am Freitag mitgeteilt.

Die sichergestellte Puppe, die bei der Polizei als Fundgegenstand behandelt wird, wurde nun zum Fundbüro der Stadt Coburg gebracht. Ein Transport im Streifenwagen war dabei für den Sachbearbeiter die praktikabelste Lösung. Die Puppe wurde beim Transport ordnungsgemäß gesichert, wie ein "Beweisfoto" zeigt, dass die Polizei ihrem offiziellen Bericht beigefügt hat.

Beim Fundbüro war das Interesse für die aufgefundene Schaufensterpuppe groß. Gleich mehrere Interessenten fragten bereits bei der Stadt Coburg nach, ob sie denn die Schaufensterpuppe erstehen können, falls kein Besitzer ermittelt wird.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren