Coburg
Kultur-Tipp

Coburger Bachnacht am Samstag in St. Moriz und im Casimirianum

Ein lauer Sommerabend, Musik, Wein, eine Kleinigkeit zu Essen: am Samstag (24. Juni) um 20 Uhr beginnt die Bachnacht in der Coburger Morizkirche.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Morizkirche und im Casimirianum findet am Samstag ab 20 Uhr die Coburger Bachnacht statt.
In der Morizkirche und im Casimirianum findet am Samstag ab 20 Uhr die Coburger Bachnacht statt.
+8 Bilder
Mit Pauken und Trompeten oder auch ein Instrument allein - groß besetzte Kantaten und Orchesterwerke werden klein besetzen Kammermusikstücken gegenübergestellt. Johann Sebastian Bachs Musik bietet eine ungeheuere musikalische Vielfalt.


Eine große Anzahl an Mitwirkenden zeigen Ausschnitte des Bachschen Werks. Die Kantaten werden gestaltet von Nina Romy Dörfler (Sopran), Anna Haase (Alt), Roman Payer (Tenor), Felix Rathgeber (Bass), der Kantorei St. Moriz sowie dem Main-Barockorchester Frankfurt, das seit Jahren als instrumentaler Partner bei Oratorienaufführungen in der Morizkirche hoch gelobt wird.


Mit Roman Payer und Felix Rathgeber wirken zwei Sänger mit, die dem Coburger Publikum aufgrund ihrer Zugehörigkeit zum Ensemble des Landestheaters bestens bekannt sind. Es erklingen die Kantaten "O ewiges Feuer, o Ursprung der Liebe" (BWV 34), "Gelobet sei der Herr" (BWV 129) und "Singet dem Herrn ein neues Lied" (BWV 190a).


Das Main-Barockorchester spielt zwei Orchestersuiten: Nr. 2 in h-Moll (mit der berühmten "Badinerie") und Nr. 3 in D-Dur (mit der wohl noch berühmteren "Air").


Zwischendurch müssen sich die Besucher entscheiden. Es erklingt Musik in der Kirche: Professor Thomas Rothert spielt Orgelmusik, beispielsweise Toccata, Adagio und Fuge in C-Dur BWV 564 oder Präludium und Fuge e-Moll BWV 548.
Martin Jopp, Konzertmeister des Orchesters, spielt die Sonate a-Moll BWV 1003 für Violine solo.


Anna Magdalena Bach erzählt

Gleichzeitig gibt es in der Aula des Gymnasiums Casimirianum Ausschnitte aus der "Kunst der Fuge". Dorothea Weser spielt die Partien in B-Dur und a-Moll für Klavier. Unter der Moderation von Nele Gramm gibt es Musik "Bei Bach zuhause - Anna Magdalena Bach erzählt..."


Der Gitarrist Gernot Hammruch spielt sowohl in der Kirche als auch im Casimirianum: Er hat die Lautensuite BWV 997 sowie Präludium, Fuge und Allegro BWV 998 ins Programm genommen.
Das Besondere an diesem Abend: Die Besucherinnen und Besucher können halbstündige Konzerteinheiten wählen und zwischen Kirche und Gymnasium wechseln. Dort, in der Pausenhalle des Casimirianums, gibt es Getränke und Snacks.

ct


Ticket-Info


Eintrittskarten zu 20 Euro auf allen Plätzen (Schüler und Studenten zahlen 5 Euro) gibt es bei der Tourist-Information in der Herrngasse 4 (Tel.: 09561/898044) Restkarten ab 19 Uhr an der Abendkasse.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren