Laden...
Coburg
Tradition

Coborcher Rutscher mit Live-Musik

Drei Tage lang darf am Wochenende vom 26. bis 28. August beim elften Klößmarkt geschlemmt werden. Dazu gibt's Unterhaltung gratis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die drei Gaudi Buam um Mario Bamberger unterhalten die Gäste des Coburger Klößmarkts.  Foto: CT-Archiv / Jochen Berger
Die drei Gaudi Buam um Mario Bamberger unterhalten die Gäste des Coburger Klößmarkts. Foto: CT-Archiv / Jochen Berger
+1 Bild
Es dreht sich wieder alles um Coburgs liebstes Kartoffelgericht: den Kloß, besser bekannt als "Coborcher Rutscher". Der Klößmarkt von Freitag, 26., bis Sonntag, 28. August, bietet zum elften Mal eine verlockend-leckere Mischung aus kulinarischen und musikalischen Genüssen.
Die Hauptrolle spielt an diesem Wochenende natürlich der "Coborcher Rutscher", den man zu vielen traditionellen Gerichten genießen kann - zum Beispiel zu Gänsebrust, Rinderroulade, Sauer- oder Schweinebraten mit Rotkraut, selbstverständlich mit jeder Menge Soß - oder, falls gewünscht, auch ganz ohne alles (siehe "Cokeriki", Seite 9). Der Kloßteig, der je zur Hälfte aus rohen und geriebenen Kartoffeln besteht, eignet sich auch bestens für "moderne Interpretationen", wie es im Flyer zur Veranstaltung heißt.
Besonders zu empfehlen seien zum Beispiel die Kloß-Gnocchi, die Kloßbratwurst und das Kloß-Cordon Bleu.
Natürlich gehört zu einem gemütlichen Schlemmer-Wochenende auch die entsprechende Unterhaltung. Das Citymanagement hat ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Musik von Jazz bis Rock'n' Roll auf die Beine gestellt. Es bietet sich also an, den Einkauf oder den Besuch auf dem Coburger Klößmarkt ausklingen zulassen.
Los geht es am Freitag, 26. August, um 13 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus mit den Coburger Gaudi Buam um Meisterjodler Mario Bamberger. Ab 18 Uhr will die oberfränkische Kultband "The Silhouettes" ihre gute Laune auf das Publikum übertragen.
Am Samstag startet das Programm bereits um 11 Uhr mit ganz besonderen Gästen: Die Stadtkapelle aus Coburgs Partnerstadt Gais in Südtirol ist zu Besuch. Die Kapelle, die seit 1954 besteht, hat derzeit 54 Mitglieder - der jüngste Musikant ist 15 Jahre alt, der älteste 78.
Um 13 Uhr spielen die Don Bosco Musikanten aus Bamberg mit böhmischer und mährischer Blasmusik. Ab 18 Uhr rocken The Arrows mit Oldies und Rock'n'Roll aus den 50er bis 80er Jahren.
Den ruhigeren, aber zum Sonntag (28. August) passenden Abschluss übernimmt ab 11 Uhr die beliebte Stadtkapelle Coburg. Zu hören ist traditionelle und moderne Blasmusik - von Marsch und Walzer bis hin zu Rock, Pop und Swing.
Die Musikanten der Blaskapelle Meeder beschließen ab 13 Uhr das Programm mit ihrem riesigen Repertoire.


Das ist kulinarisch und musikalisch beim Klößmarkt geboten


Gastronomie Sechs Coburger Betriebe liefern die eine oder andere kulinarische Überraschung:
Coburger Kloßküche (am Sonntag Entenbrust);
Klößerei Lindenhof (Kloß-Gnocchi, -Dätsch und - Cordon-Bleu);
Ratskeller Coburg (Sauer- und Schweinebraten);
Restaurant Kräutergarten (Freitag und Samstag: Kloßbratwurst in der Kartoffelsemmel);
Restaurant Rosengarten (Eisbein/Tafelspitz mit "Merch");
Café Schubart (Eiskaffee, Kaffee und Kuchen).

Freitag, 26. August
13 bis 17 Uhr: Die Drei Gaudi Buam mit Mario Bamberger
17.30 Uhr: The Silhouettes.

Samstag, 27. August
11 bis 12 Uhr: Musikkapelle Gais
13 bis 16 Uhr: Don Bosco Musikanten
18 bis 22.30 Uhr: The Arrows

Sonntag, 28. August
11 bis 12.30 Uhr: Stadtkapelle Coburg
13 bis 17 Uhr: Blaskapelle Meeder

Flyer zum Download auf www.coburg.de
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren