Viel zu schnell unterwegs



Eine Sicherheitsleistung wurde bei einem 22-jährigen bosnischen Brummifahrer wegen erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Landstraße - 95 km/h - und diverser Verstöße nach dem Fahrpersonalgesetz wegen Nichteinhaltung von Ruhe- und Lenkzeiten fällig. Wegen Bargeldmangels wurden lediglich 240 Euro einbehalten.


Aufzeichnungen gefälscht



Außerdemwird ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37-jährigen Lkw-Fahrer aus Sachsen wegen Fälschung technischer Aufzeichnungen eingeleitet. Bei der Kontrolle stellten die Spezialisten fest, dass der Brummifahrer in insgesamt elf Fällen ohne seine eingelegte Fahrerkarte unterwegs war. Der zurückgelegte Weg betrug fast 1000 Kilometer. Dies dürfte eine saftige Geldstrafe für den 37-Jährigen zur Folge haben.


Fünf Anzeigen



Insgesamt wurden an diesem Nachmittag 16 Lkw unter die Lupe genommen. Neben der Aufzeichnungsfälschung wurden zwei Sicherheitsleistungen eingezogen und fünf Anzeigen nach dem Fahrpersonalgesetz sowohl gegen Fahrer als auch verantwortliche Disponenten der Firmen auf den Weg gebracht. pol