Coburg

Benefizkonzert für die Betroffenen der Feuerkatastrophe

Solisten, kleine Ensembles, die Chöre der "CaSingers" und das große Orchester des Gymnasiums Casimirianum geben am Donnerstag, 14. Juni, ein Benefizkonzert für die Betroffenen der Feuerkatastrophe in der Coburger Herrngasse. Beginn ist um 18.30 Uhr in der Morizkirche.
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild
Die musikalische Leitung hat Hans-Jürgen Hofmann.
Bei dem verheerenden Brand in der Nacht zum Pfingstsonntag hatten 40 Menschen ihre Wohnungen und zum Teil auch ihr komplettes Hab und Gut verloren. "Als Innenstadtschule in nächster Nähe und aus weiteren persönlichen Gründen ist es allen Gremien und Verantwortlichen am Casimirianum ein Herzensanliegen, durch unsere Musik und die Spenden des Publikums helfen zu können", schreibt Burkhard Spachmann, der Direktor des Casimirianums, in der Einladung.

Stadt verwaltet den Erlös

Der Eintritt zum Konzert ist frei, aber nach dem Konzert sind natürlich Spenden für die Geschädigten willkommen. Die Stadt Coburg wird den Erlös dann verwalten.


Dank an die Kirchengemeinde


Der Dank des Casimirianums gilt bereits jetzt der Kirchengemeinde St. Moriz, wie Burkhard Spachmann betont, denn diese unterstütze das Vorhaben und stelle die Kirche für das Benefiz-Konzert unentgeltlich zur Verfügung. Ebenso freut sich Burkhard Spachmann, dass sich so viele Schülerinnen und Schülern des Casimirianums bei dem Konzert engagieren.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren