Großheirath
Unfall

Bei Großheirath: Motorradfahrer stürzt alleinbeteiligt und stirbt

Ein tödlicher Motorradunfall hat sich am Sonntagabend im Landkreis Coburg ereignet. Ein 34 Jahre alter Mann ist nach einem Sturz zwischen Großheirath und Untersiemau gestorben. Die Kreisstraße ist zur Stunde gesperrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der Kreisstraße zwischen Großheirath und Untersiemau ist am Sonntagabend ein Motorradfahrer tödlich verletzt worden. Foto: Ferdinand Merzbach
Auf der Kreisstraße zwischen Großheirath und Untersiemau ist am Sonntagabend ein Motorradfahrer tödlich verletzt worden. Foto: Ferdinand Merzbach
+4 Bilder
Auf der Kreisstraße CO 12 hat sich am Sonntagabend um kurz vor 20 Uhr ein schwerer Motorradunfall ereignet. Dabei ist ein 34 Jahre alter Mann ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Polizei war der Motorradfahrer von Großheirath aus kommend in Richtung Untersiemau unterwegs, als er aus noch unklarer Ursache in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Wasserdurchlass prallte. Der Motorradfahrer blieb regungslos am Boden liegen. Auch sein Begleiter, der mit dem Verunglückten mit einem zweiten Motorrad unterwegs war, konnte ihm nicht mehr helfen. Der gestürzte 34-Jährige aus dem Landkreis Coburg erlag nach Reanimationsversuchen noch am Unfallort seinen Verletzungen. Andere Fahrzeuge waren nicht beteiligt.

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger an die Unfallstelle beordert. Das Krad wurde sichergestellt.

Die Kreisstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Die örtliche Feuerwehr unterstützte bei den Umleitungsmaßnahmen. ak
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.