Coburg
Abschied

Bayerns SPD-Chef dankt Norbert Kastner

Florian Pronold würdigt den scheidenden Coburger Oberbürgermeister - und sagt "Danke".
Artikel drucken Artikel einbetten
Florian Pronold (links) auf einem Archivfoto mit Norbert Kastner.
Florian Pronold (links) auf einem Archivfoto mit Norbert Kastner.
In der Presseerklärung von Bayerns SPD-Chef heißt es:

"1990 wurde Norbert Kastner im Alter von 30 Jahren als damals jüngster Oberbürgermeister Deutschlands gewählt. Die Coburger Bürgerinnen und Bürger wählten ihn in vier Oberbürgermeisterwahlen mit großen Mehrheiten in den Rathaussessel der Europastadt. In seiner Amtsszeit galt es zunächst die Herausforderungen der Wiedervereinigung zu meistern. Dies gelang Norbert Kastner vortrefflich: Coburgs Bedeutung in der Region hat deutlich zugenommen. Besonders am Herzen lag Norbert Kastner eine gute kommunale Infrastruktur, der Ausbau der städtischen Bildungsangebote und der Erhalt der Daseinsvorsorge. So setzte der Sozialdemokrat mit der Gründung und Etablierung der Städtischen Werke Überlandwerke Coburg GmbH (SÜC) Maßstäbe und wehrte damit jede aufkeimende Forderung nach Privatisierung und Deregulierung der Coburger Stadtwerke ab. Mit Norbert Tessmer folgt nun wieder ein Sozialdemokrat als Oberbürgermeister. Ihm wünsche ich natürlich nur das Beste für seine Regierungszeit in Coburg."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren