Laden...
Neustadt bei Coburg
Schulsport

Bahn um Bahn schwimmen Kinder in Neustadt zur Medaille

Kinder aus dem Umkreis kamen zum Schwimmfest ins Neustadter Hallenbad.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über 250 Kinder kamen zum Schwimmfest nach Neustadt. Dabei hatten einige der Nachwuchssportler shon ordentlich Ehrgeiz im Gepäck. Foto: Sandra Hackenberg
Über 250 Kinder kamen zum Schwimmfest nach Neustadt. Dabei hatten einige der Nachwuchssportler shon ordentlich Ehrgeiz im Gepäck. Foto: Sandra Hackenberg
+7 Bilder
Im Neustadter Familienbad "Bademehr" tummelten sich laut Anmeldung über 250 Kinder. Zwar ist das Hallenbad gerade in den kalten Herbstmonaten bei Kindern sehr beliebt, doch so eine hohe Besucherzahl war auch für das Familienbad außergewöhnlich. Zwischen 8 und 10 Uhr trug der Landkreis das 44.Kreisschwimmfest aus.

Wie schon in den Vorjahren fand das Schwimmfest für Kinder der Jahrgänge 1999 bis 2009 im Neustadter "Bademehr" statt. Die Mitarbeiter des Hallenbads wurden an diesem Tag vom Leichtathletikverein Neustadt und der Wasserwacht unterstützt. Familien konnten ihre Kinder auch separat anmelden, aber den Löwenanteil machten die Schulklassen aus.

Dabei waren vor allem die Neustadter Schulen wie schon in den Vorjahren stark vertreten.
208 Schüler sowie 30 Staffeln aus 17 Schulen gingen an den Start.


Mit viel Anfeuerung

Unter den Augen ihrer Eltern und Lehrer - die entweder am Rand standen oder im Café saßen, das im Hallenbad integrierten ist - sprangen die Kinder vom Podest aus ins Wasser und durchquerten die 25 Meter lange Schwimmbahn zwei Mal im Bruststil.

Erst traten die einzelnen Jahrgänge gegeneinander an. Danach gab es einen Staffelwettkampf der Klassen 1 bis 4, 5 bis 6 und 7 bis 9. Beim Schwimmen kamen die Schüler an ihren Klassenkameraden, Freunden und Geschwistern vorbei, die vom Erlebnis- oder vom angrenzenden Nichtschwimmerbecken aus lautstark anfeuerten.



Landrat als Starter

Landrat Christian Kern machte die Durchsagen für die Starter und freute sich über die rege Teilnahme am Kreis schwimmfest. "Wenn man sieht, wie viel Spaß die Kinder im Wasser haben, ist es schade, dass heute nicht mehr jedes Kind die Möglichkeit hat, schwimmen zu gehen", weiß er.


Ehrgeiz geweckt

Die neunjährige Islami Debora vom Arnold Gymnasium in Neustadt hat schon zwei Mal am Schwimmfest teilgenommen und schon einmal Silber sowie eine Bronzemedaille gewonnen. "Am liebsten möchte ich auch diesmal eine Medaille gewinnen", sagte sie vor dem Start aufgeregt.

Sie trat gegen die gleichaltrige Tuba Sorkilic von der Grundschule Dörfles-Esbach an, die auch in ihrer Freizeit viel Sport treibt. "Ich hatte schon Schwimmwettkämpfe und spiele in den Schulpausen gegen die Jungs Fußball oder Tischtennis", erzählte sie stolz.

Am Ende hat es für beide leider nicht für eine Medaille gereicht, die nur die drei schnellsten Schwimmer ihrer jeweiligen Jahrgangs bekamen. Trostpreise gab es aber für alle.


Hilfe von den Großen

Sportvereine wie die "Brose Baskets", der Handballclub Coburg oder die Volleyballmannschaft aus Grub unterstützten den Landkreis Coburg, sodass sich bei der Siegerehrung auf dem Piratenschiff jedes Kind über einen Preis freuen durfte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren