Laden...
Bad Rodach
Jubiläum

Bad Rodacher SPD-Frauen feiern mit Powerfrauen Geburtstag

Mit dem musikalischen Frauenkabinett "Die Avantgardinen" feierte der SPD-Frauenstammtisch am Sonntag seinen 25. Geburtstag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit viel Energie und Spaß wurde "Lady Trump" von den Kabarettistinnen verkörpert. Foto: Nelly Ritz
Mit viel Energie und Spaß wurde "Lady Trump" von den Kabarettistinnen verkörpert. Foto: Nelly Ritz
+3 Bilder
"Was die Männer können, können wir Frauen auch." Mit diesem Gedanken ergriffen Roswitha Friedrich und Gerhilde Weibelzahl 1992 die Initiative und gründeten einen SPD-Frauenstammtisch.

25 Jahre später ist der Gedanke noch immer präsent: Zum Jubiläum am vergangenen Sonntag trat das reine Frauenkabinett "Die Avantgardinen" auf und unterhielt das Publikum in der Gerold-Strobel-Halle mit einer Vielzahl an Themen. "Mein Vorschlag, unser Jubiläum mit einem Frauenkabarett zu zelebrieren, wurde sofort einstimmig angenommen", erzählte die stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins und Frauenvertreterin Katrin Liebermann zufrieden.


Themenvielfalt und Wortwitz

"Willkommen zur Happy Hour", begrüßten die Sängerinnen des Kabaretts ihre Gäste, nachdem sie "Ich bin happy"-singend mit Seifenblasen durchs Publikum einmarschiert waren. Wie beim SPD-Frauenstammtisch sind auch in dem fränkischen Kabarett viele Generationen vertreten, die die unterschiedlichsten Themen aufs Tapet bringen. Da wurde über die heiß geliebte Jogginghose philosophiert, über Hundewünsche in der Familie gerappt und zusammen mit "Lady Trump" getanzt. Mit viel Fantasie und einer Portion Mut nahmen die Sängerinnen alles und jeden auf den Arm. So kam selbst der Job des Pfarrers nicht unbeachtet davon und ein Vorbereitungsteam für das Luther-Jahr 2017 unterrichtete die Zuschauer von den bevorstehenden Aktionen - wenn sie denn rechtzeitig in die Tat umgesetzt würden, wie das Kabarett unmissverständlich anmerkte.

Mit Witz, Charme und viel Elan sangen sich die Kabarettistinnen durch Missstände in der Bildung, Schuldfragen bei der Kindererziehung, Haushaltstücken und durch so manche Elternabende. "Man kommt aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Die Avantgardinen sind eine tolle Truppe und sehr kurzweilig", freute sich auch Stammtisch-Gründerin Roswitha Friedrich über die gelungene und authentische Geburtstagsfeier.


Gründerin ist zufrieden

Friedrich selbst hatte bei der Entscheidung über die Jubiläumsfeier und den Auftritt der Kabarettistinnen nicht mitgewirkt. "Und das ist auch gut so", stellte die 84-Jährige lachend fest. "Ich bin froh, dass alles so gut und aktiv weiter läuft." 1992 hatte der Frauenstammtisch mit "vier oder fünf Mitgliedern" angefangen, erinnerte sich die Gründerin. Heute sind es zwischen 15 und 25 Frauen, die sich einmal im Monat treffen, um über die verschiedensten lokalen und politischen Themen zu diskutieren. "Für die Zukunft würden wir uns beispielsweise auch über einen Besuch von Doris Aschenbrenner, der Direktkandidatin der SPD im Wahlkreis Coburg/Kronach, freuen", sagte Katrin Liebermann.

Jetzt seien alle aber erst einmal froh, das Jubiläum gut über die Bühne gebracht zu haben, meinte die stellvertretende Vorsitzende lachend. Neben den Gründerinnen Roswitha Friedrich und Gerhilde Weibelzahl wurde auch Katrin Liebermann vom Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, Markus Geflitter, mit einem Blumenstrauß geehrt. Liebermanns Dank galt allerdings besonders "ihren Damen": "Jede Einzelne hat ein besonderes Talent, das sie einbringen kann und das den Frauenstammtisch zu so einer vielfältigen und geselligen Runde macht."
Besonders würde sich die Frauenvertreterin über jungen Zuwachs freuen. "Dass der Frauenstammtisch weiterhin aufblüht", so Liebermann hoffnungsvoll.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren