Gegen 21.15 Uhr war ein 18-Jähriger mit seinem Renault Twingo auf der Staatsstraße in Richtung Fürth am Berg unterwegs. Mit im Fahrzeug befand sich eine 18-jährige Beifahrerin.

Etwa 400 Meter nach dem Stadtteil Horb geriet der 18-Jährige im Verlauf einer leichten Rechtskurve aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Dabei verlor er die Kontrolle über den Pkw. Der Twingo driftete zunächst in den rechten Straßengraben und überfuhr dabei einen Leitpfosten. Anschließend schleuderte der Pkw zurück auf die Fahrbahn, überschlug sich und kam im linken Straßengraben auf dem Dach liegend zum Stillstand. Während der Fahrer selbständig das Fahrzeug verlassen konnte, musste die eingeklemmte Beifahrerin von der Feuerwehr mit dem hydraulischen Rettungssatz befreit werden. Die beiden Verletzten mussten mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Klinikum eingeliefert werden.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Zur Bergung war ein Abschleppdienst erforderlich.

Die Feuerwehren aus Neustadt, Fürth am Berg und Wörlsdorf waren mit insgesamt 30 Einsatzkräften vor Ort. Während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Staatsstraße zeitweise total gesperrt.