Haarbrücken

Auto gerät auf B4 bei Haarbrücken auf Gegenfahrbahn - Frau schwer verletzt

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der B4 im Landkreis Coburg ist eine 24 Jahre alte Frau am Freitagabend schwer verletzt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwerer Verkehrsunfall im Landkreis Coburg am Freitagabend: Bei einem Frontalzusammenstoß ist eine 24-Jährige schwer verletzt worden. Foto: Michael Stelzner
Schwerer Verkehrsunfall im Landkreis Coburg am Freitagabend: Bei einem Frontalzusammenstoß ist eine 24-Jährige schwer verletzt worden. Foto: Michael Stelzner
Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es Freitagabend, gegen 21.15 Uhr auf der Bundesstraße 4 kurz vor der Abfahrt Haarbrücken (Neustadt bei Coburg) gekommen, wie die Polizei berichtet.

Ein 35-Jähriger aus Fürth fuhr von Rödental kommend in Richtung Neustadt und geriet aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß er frontal mit dem Fahrzeug einer 24-Jährigen zusammen, die in der Gegenrichtung unterwegs war. Durch den Aufprall wurden beide Autos von der Straße geschleudert. Die 24-jährige Fahrerin aus Rödental wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit der Rettungsschere von der Feuerwehr aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Sie wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Erlangen geflogen.
Der 35-jährige Autofahrer wurde ebenfalls verletzt und ins Klinikum Coburg gebracht. 35 Feuerwehrkräfte von den Wehren aus Rödental, Neustadt und Haarbrücken, sowie Helfer der BRK-Bereitschaft Neustadt und mehrere Rettungsfahrzeuge und Notärzte waren vor Ort.

An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von 13.000 Euro. Die B4 war in diesem Bereich für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.