Gegen 12.30 Uhr wollte ein 43-jähriger Versicherungskaufmann mit seinem Skoda von der Ketschendorfer Straße nach links in die Schützenstraße einbiegen. Dabei übersah er offenbar den vom Ketschentor her kommenden Audi im Gegenverkehr. Auf der Kreuzung krachten die Fahrzeuge zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Audi noch gegen einen Ampelmast. An den Fahrzeugen entstanden erhebliche Blechschäden, der Ampelmast knickte um. Der 37-jährige Audi-Fahrer verletzte sich leicht an der rechten Hand. Der Unfallverursacher und seine Fahrzeuginsassen blieben unverletzt