Dörfles-Esbach
Laientheater

30 Jahre Spaß und gute Unterhaltung: Theatergruppe Dörfles-Esbach hat Jubiläum

Die Theatergruppe des TSV Dörfles-Esbach feiert 30. Bühnenjubiläum. Der Vorhang wird im Jubiläumsjahr mit dem Stück "Der verarmte Erbonkel" geöffnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch nach 30 Jahren noch kein bisschen müde. Es wird wieder hoch hergehen auf den Brettern, die die Welt bedeuten, in Dörfles-Esbach mit pantomimischen Einschüben und jeder Menge Action. Foto: Lothar Weidner
Auch nach 30 Jahren noch kein bisschen müde. Es wird wieder hoch hergehen auf den Brettern, die die Welt bedeuten, in Dörfles-Esbach mit pantomimischen Einschüben und jeder Menge Action. Foto: Lothar Weidner

Der erste Probenraum der Theatergruppe des TSV Dörfles-Esbach befand sich in der Ringstraße, die Theaterleitung übernahm damals Eva Renner und Gründungsmitglieder waren Werner Dalke, Klaus Götz, Manfred Hirte, Alfred Hoffmann, Eva Renner, Edda Sommer.

Die Laienspieler haben sich nunmehr zu einem Quotenrenner gemausert und präsentieren wieder einmal ein Dörfles-Esbacher Highlight. Wer nicht vor dem Fernseher oder am Smartphone versauern will, sollte in die Turnhalle gehen und sämtliche Verwicklungen über sich ergehen lassen. Die Komödie ist ein turbulentes Stück, bei dem die Darsteller, die fast profihaft agieren, keine Langweile aufkommen lassen werden.

Zoff und Schicksal

Die Handlung verspricht wieder einmal Frohsinn. Da spielen die Besitzerinnen vom Weißen und Roten Ochsen sich gegenseitig aus. Die beiden Männer jedoch sehen den ganzen Zoff gelassen. Feriengäste kommen. Mit Gattin Fliegenfänger ist nicht gut Kirschen essen. Sohn Rolf versucht ziemlich ungeschickt, bei Sabine anzubandeln. Obendrein hoffen die beiden Schwestern auf eine große Erbschaft von Onkel Paul, der allerdings völlig verarmt ist. Und nun nimmt das Schicksal seinen Lauf. Wie dies aussehen wird, davon sollte man sich überraschen lassen, meinen die Akteure. Auf alle Fälle ist ein kräftiges Tohuwabohu programmiert. Und noch eine kleine Sensation sei schon verraten: Der ICE hält an den Theatertagen nicht mehr in Coburg, sondern in Dörfles-Esbach. "Wer Näheres erfahren will, soll kommen", sagt der Treibauf der Theatergruppe, Werner Dalke.

- Die Darsteller: Miriam Ganß, Nicole Bätz, Annett Beichel, Ramona Beck-Langbein, Bettina Ruppert, Diana Welsch, Nicole Büschel, Volker Weigand, Sebastian Kling, Ralf Roschlau, Sylvio Woweries, Dirk Gehrlicher, Gabriele Munzert

- Die Verantwortlichen: Werner Dalke, Ramona Bätz, Petra Estkowski

- Kartenvorverkauf: im Sportheim am 11., 18., 19. und 25. Oktober von 18 bis 19 Uhr, ab sofort auch unter Telefon 0157/5 6464714 (montags bis freitags) von 17 bis 20 Uhr, Restkarten an der Abendkasse

- Vorstellungen in der Schulturnhalle: am 26., 27., 31. Oktober sowie am 2., 3. November jeweils um 19.30 Uhr, am 28. Oktober ab 14 Uhr (mit Kaffee und Kuchen)



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren