Coburg
Betrug

260.000 Euro Schaden: Ermittler aus Franken nehmen bundesweit agierende Betrügerbande hoch

Sie nutzen die Namen echter Firmen aber gefälschte Kontaktdaten - und ergaunerten so Waren im Wert von rund 260.000 Euro. Firmen aus ganz Deutschland wurden Opfer einer Betrügerbande, die fränkischen Ermittlern jetzt ins Netz ging.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine bundesweit agierende Betrügerbande ist Ermittlern in Coburg ins Netz gegangen. Die Bande hatte mit falschen Daten echter Firmen Waren im Wert von rund 260.000 Euro erbeutet. Symbolfoto: Silas Stein/dpa
Eine bundesweit agierende Betrügerbande ist Ermittlern in Coburg ins Netz gegangen. Die Bande hatte mit falschen Daten echter Firmen Waren im Wert von rund 260.000 Euro erbeutet. Symbolfoto: Silas Stein/dpa

Eine Betrügerbande, die Waren im Wert von rund 260.000 Euro ergaunert hat, ist den Ermittlern in Coburg ins Netz gegangen.

Mit gefälschten Kontaktdaten echter Firmen hochwertige Waren ergaunert

Die Bande habe mit gefälschten Kontaktdaten existenter Firmen hochwertige Waren bestellt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Coburg am Freitag mit. Die Ware, die überwiegend aus hochwertigen Elektronikartikeln bestand, habe sie sich an Lagerplätze schicken lassen, wo sie von Mittätern abgeholt wurde. Der Betrug falle erst auf, wenn die echte Firma die Rechnung für die Artikel erhält, die sie nicht bestellt hat - die Lieferanten bleiben dann auf ihren Rechnungen sitzen.

Professionell agierende Betrügerbande: Opfer im ganzen Bundesgebiet

Mit Hilfe eines "Testpaketes", so die Polizei, gelang es den Beamten, bei der Abholung der Ware in Düsseldorf zwei Männer festzunehmen. Im Zuge der Ermittlungen konnte noch ein weiterer Mann gefasst werden. Alle Verdächtigen im Alter von 22 bis 37 Jahren befinden sich den Angaben nach in Untersuchungshaft. "Zahlreiche Firmen im ganzen Bundesgebiet waren der professionell agierenden Bande teilweise mehrfach zum Opfer gefallen", teilten die Ermittler mit.

Eine Firma im oberfränkischen Landkreis Lichtenfels hatte die Polizei im Februar informiert. Betrüger hatten dort durch die Bestellung von Tablets einen Schaden in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrages verursacht.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren