Coburg
Wanderung

250 Kilometer zu Fuß nach Coburg

In einer Woche beginnt der 148. Pfingstkongress des CC. Zwei Studenten aus Stuttgart haben eine besondere Art der "Anreise" gewählt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Start in Stuttgart: Pascal Böhnlein (links) und Alexander Zeller laufen die 250 Kilometer lange Strecke zu Fuß nach Coburg. Foto: privat
Start in Stuttgart: Pascal Böhnlein (links) und Alexander Zeller laufen die 250 Kilometer lange Strecke zu Fuß nach Coburg. Foto: privat
Die Idee kam dem 28- jährigen Alexander Zeller, als er sich mit einem "Alten Herren" seiner Verbindung unterhielt. Dieser erzählte ihm, dass er 1975 zum Pfingstkongress des CC nach Coburg gewandert ist - und er schwärmte dem Studenten vor, wie schön das gewesen sein. "Ich war begeistert", erinnert sich Alexander Zeller, "und ich wollte es ihm gleich tun." Und weil Wandern zu zweit noch mehr Spaß macht, fragte er seinen Freund Pascal Böhnlein, ob er sich mit "auf den Weg" machen wolle. Ja, er wollte.

An Christi Himmelfahrt ging's los. Start war im Stuttgarter Stadtbezirk Hohenheim, in dem auch die Universität beheimatet ist, an der Alexander Zeller im vierten Semester Agrarwissenschaften studiert. Pascal Böhnlein studiert ebenfalls Agrarwirtschaft, allerdings an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen.


Für Überzeugungen eintreten

Die rund 250 Kilometer lange Strecke bis Coburg soll in acht Etappen geschafft werden. Am Samstag etwa steht der Abschnitt bis Bad Mergentheim auf dem Programm, am Sonntagabend soll Ochsenfurt erreicht werden. Bis Donnerstagabend will man es nach Seßlach geschafft haben, am Freitag steht der "Schluss-Spurt" nach Coburg an. Dort wird um 17 Uhr mit dem Einmarsch der Präsidierenden auf dem Marktplatz der 148. Pfingstkongress des des Coburger Conventes (CC) eröffnet. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto "Fördert Wissen, fordert Handeln - wertvoll für die Gesellschaft". Die präsidierende Landsmannschaft Rhenania von 1850 aus Münster will damit einen Anstoß geben, "öffentlich für Überzeugungen einzutreten", wie es in einer Presseerklärung des CC dazu heißt.

Der Programmablauf des Kongresses ist nahezu derselbe wie immer. Feierliche Höhepunkte sind am Pfingstmontag die Kranzniederlegung am Ehrenmal der Stadt Coburg auf dem Schlossplatz (10.30 Uhr), der ökumenischer Gedenkgottesdienst am Ehrenmal des CC im Hofgarten (11 Uhr) sowie am Abend der Festkommers im Festzelt am Anger. Danach erfolgt der Fackelumzug zur Feierstunde auf dem Marktplatz. Am Dienstag beginnt um 11 Uhr das Marktfest.


Volkslauf diesmal am Sonntag

Eine Änderung der Abläufe gibt es beim CC-Sportfest. Auf Bitten des TV 1848 Coburg wird der Volkslauf diesmal am Sonntag starten. Das Fußballturnier findet deshalb am Samstag statt.

Der CC ist ein Zusammenschluss von derzeit 92 pflichtschlagenden und farbentragenden Landsmannschaften und Turnerschaften an 46 Hochschulorten in Deutschland und Österreich und den dazugehörigen Altherrenverbänden mit über 10.000 Mitgliedern.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren