Bayreuth
Polizei ermittelt

Versuchter Totschlag in Oberfranken: Sohn verletzt Vater mit Messer schwer

Ein 79-jähriger Mann hat in Bayreuth die Polizei gerufen. Sein eigener Sohn soll ihn mit einem Messer schwer am Kopf und Hals verletzt haben. Jetzt ermittelt die Polizei wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einer Messer-Attacke in Bayreuth ermittelt die Polizei gegen einen 36-Jährigen. Symbolfoto: Christopher Schulz
Nach einer Messer-Attacke in Bayreuth ermittelt die Polizei gegen einen 36-Jährigen. Symbolfoto: Christopher Schulz

Oberfranken: Sohn verletzt Vater mit Messer schwer: Ein Mann (36) soll in Bayreuth seinen Vater mit einem Messer schwer verletzt haben. Das berichtet die Polizei. Der Angriff soll sich am Donnerstag (15.08.2019) in der Weißenburger Straße ereignet haben.

Messer-Attacke in Bayreuth: Vater und Mutter müssen ins Krankenhaus

Gegen 20 Uhr geriet der 36-Jährige mit seinem Vater in Streit. Dabei verletzte der Sohn den 79-Jährigen mit einem Messer schwer an Kopf und Hals, teilt die Polizei mit. Die Mutter wurde ebenfalls leicht verletzt. Bei dem Gerangel hatte sie einen Schlag abbekommen und erlitt eine leichte Kopfverletzung.

Der Vater wählte den Notruf und die Polizei verhaftete seinen Sohn vor dem Reihenhaus. Der Vater und die Mutter mussten ins Krankenhaus und von einem Arzt versorgt werden.

Ermittlungen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging am Freitagmittag gegen den 36-Jährigen Unterbringungsbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Der Mann befindet sich nun in ärztlicher Behandlung.

Einen weiteren Messerangriff in Bayreuth gab es am Wochenende: Eine Party geriet völlig aus dem Ruder.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.