Laden...
Bayreuth
Nahverkehr

Günstiger Busfahren in Bayreuth: Das sind die Voraussetzungen

Die Stadtwerke Bayreuth geben ab Montag, dem 30. März, vergünstigte Tickets für den öffentlichen Nahverkehr aus. Grund dafür ist die aktuelle Schließung des Kundencenters Verkehr an der ZOH wegen des Coronavirus. Die günstigeren Preise gelten allerdings nicht für jeden.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Würzburger Innenstadt ist am Samstag ein Linienbus in die Glastür eines Bekleidungsgeschäftes gekracht. Symbolfoto: Klaus/Adobe Stock
Vergünstigte Tickets in Bayreuth: Die Stadtwerke geben ab Montag, 30. März, für Schüler vergünstigte Monatstickets für den ÖPNV aus. Symbolfoto: Klaus/Adobe Stock

Vergünstigte Tickets in Bayreuth: Die Stadtwerke geben ab Montag, 30. März, vergünstigte Monatstickets für den ÖPNV aus. Die Regelung gilt allerdings nur für Schüler und Auszubildende. Und auch die müssen besondere Voraussetzungen erfüllen.

Statt wie bisher 33,50 Euro bezahlen Schüler und Auszubildende jetzt nur 18,50 Euro, Sozialpassinhaber sogar nur 8,50 Euro. Allerdings müssen die Schüler

  • zwischen sechs und 17 Jahren alt sein 
  • ihren Wohnsitz in Bayreuth haben.

Neue Ticketpreise für Schüler: Hier sind die günstigen Fahrscheine erhältlich

Erhältlich sind die Tickets ausschließlich direkt im Verkehrsbetrieb in der Eduard-Bayerlein-Straße 4. Kaufen kann man ab Montag, dem 30. März, von 14 bis 18 Uhr. Danach sind die Verkaufszeiten von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 18 Uhr.

Die Bezahlung kann momentan nur bar getätigt werden, an einer bargeldlosen Alternative arbeiten die Stadtwerke. Andere Tickets sind weiterhin am ZOH an den Automaten, am Bahnhof oder im  Onlineshop der VGN erhältlich.

Das Coronavirus breitet sich indes weiter in der Region Bayreuth aus. Auch innerhalb der Bayreuther Stadtverwaltung gibt es mittlerweile einen Covid-19-Fall.