Weidenberg
Unfall

Oberfranken: Auto von Zug erfasst und 100 Meter mitgeschleift - Fahrer schwer verletzt

Am Dienstagmittag (14. Januar 2020) ist es in Oberfranken zu einem Rettungseinsatz gekommen: An einem unbeschrankten Bahnübergang ist ein Zug in ein Auto gekracht. Der Fahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Oberfranken ist es am Dienstag zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Zug in ein Auto gekracht ist. Foto: Merzbach/News5
In Oberfranken ist es am Dienstag zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Zug in ein Auto gekracht ist. Foto: Merzbach/News5

Update, 14.01.2020, 18.42 Uhr

Zu einer Kollision zwischen einer Regionalbahn und einem Auto kam es gegen 14.25 Uhr. Laut Polizei wurde der 60-jährige Fahrer des Autos schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde ins Krankenhaus verbracht. Die 40 Passagiere des Zuges und der Lokführer kamen mit dem Schrecken davon.

Die Polizei vermutet, dass der Fahrer des Wagens den aus Bayreuth kommenden Zug übersehen hat. Dieser prallte trotz einer Notbremsung gegen das Auto im Frontbereich. Erst nach etwa 100 Metern kam der Wagen, der Zug nach 80 Metern hinter dem Bahnübergang zum Stillstand.

Der Bahnverkehr zwischen Bayreuth und Weidenberg musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Erstmeldung, 14.01.2020, 16.33 Uhr

In Oberfranken ist es am Dienstagmittag (14. Januar 2020) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ersten Angaben der örtlichen Polizei zufolge ist ein Zug in Auto gekracht. Der Unfallort liegt in Weidenberg (Kreis Bayreuth) auf Höhe Döhlau. Zur Kollision kam es auf der Bahnstrecke zwischen Bayreuth und Weidenberg.

Unfall in Weidenberg: Autofahrer nach Zug-Crash verletzt

Dabei wurde der Autofahrer laut Polizei verletzt, ist aber ansprechbar. Insassen des Zuges wurden nicht verletzt. Die Polizei Oberfranken geht derzeit davon aus, dass der Fahrer des Autos unaufmerksam den unbeschrankten Bahnübergang überqueren wollte, ohne auf einen heranfahrenden Zug zu achten.

Am Montagabend hat sich in Oberfranken ein ähnlicher Unfall ereignet. Im Kreis Coburg ist ein Zug ebenfalls in ein Auto gekracht. Der Fahrer des Autos wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.