Pegnitz
Unfall mit Fahrerflucht

Illegales Autorennen bei Bronn: Drei Schwerverletzte bei Unfall auf B2 - flüchtiger Fahrer gefasst

Auf der B2 im Landkreis Bayreuth ist es am Samstag zu einem schweren Unfall gekommen. Drei Menschen wurden verletzt. Jetzt hat die Polizei den flüchtigen Fahrer identifiziert, gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die B2 ist zwischen Bronn und Pegnitz aktuell wegen eines Unfalls gesperrt. Mindestens eine Person wurde dabei eingeklemmt.  Foto: NEWS5 / Fricke
Die B2 ist zwischen Bronn und Pegnitz aktuell wegen eines Unfalls gesperrt. Mindestens eine Person wurde dabei eingeklemmt. Foto: NEWS5 / Fricke
Wie die Polizei berichtet, kam es am Samstag (28.04.2018) auf der B2 zwischen Pegnitz und Bronn gegen 15 Uhr zu einem folgenschweren Unfall. Drei Personen wurden schwer verletzt. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen fuhren zwei hochmotorisierte blaue BMW der 3er-Reihe von Auerbach in der Oberpfalz kommend auf der B85 / B470 in Richtung Bronn. Einer der beiden Fahrzeugführer, ein 30-jähriger Angehöriger der US-Armee, verlor kurz vor Bronn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß frontal mit einem entgegenkommenden weißen Geländewagen zusammen. Die 50-jährige Fahrerin des Geländewagens aus dem Landkreis Bayreuth wie auch der Fahrer und Beifahrer des BMW wurden bei dem Unfall schwer verletzt.


Schwerer Unfall bei Bronn: War es ein illegales Autorennen?

Der Fahrer des flüchtenden blauen BMW konnte nach umfangreichen Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der US-Militärpolizei mittlerweile identifiziert werden. Dabei handelt es sich um einen 27-jährigen Mann, ebenfalls Angehöriger der US-Armee.

Gegen die beiden BMW-Fahrer wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt. Nach wie vor werden Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall und insbesondere auch zu der Fahrweise der beiden BMWs vor dem Unfall machen können, gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Pegnitz unter der Telefonnummer 09241 / 9906-0 zu melden.


Originalmeldung vom 29.04.2018: Fahrzeug schleudert in Gegenverkehr

Zwei BMW waren gegen 15 Uhr von Pegnitz kommend in Richtung Bronn mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. In einer leichten Rechtskurve verlor einer der beiden Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Gegenverkehr. Hier kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden weißen Geländewagen. Der zweite BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr die angrenzende Wiese, und flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzten zu kümmern.

Fünf Verletzte bei Unfall im Landkreis Bayreuth: Bilder vom Einsatzort

Die drei schwer verletzten Fahrzeuginsassen mussten teilweise von der Feuerwehr befreit und mit dem Rettungshubschrauber in die Krankenhäuser gebracht werden. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden total beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 60.000 Euro.
Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließenden Reinigungsarbeiten für sechs Stunden gesperrt.




Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.