Bindlacher Berg
Unfall

Wohnmobil überschlägt sich auf A9: 8 Verletzte bei schwerem Unfall bei Bayreuth

Ein Wohnmobil ist bei einem schweren Unfall auf der A9 bei Bayreuth umgekippt. Bei dem Unfall am Montag wurden acht Menschen verletzt, einer davon schwer.
Artikel drucken Artikel einbetten

Laut Informationen der Polizei kam es in der Nacht zum Montag (16. September 2019) gegen 04.30 Uhr zu einem schweren Unfall auf der A9. Auf der Höhe Sophienberg in Fahrtrichtung Süden kollidierten mehrere Fahrzeuge, darunter ein Lkw und ein Wohnmobil. Nur wenige Stunden später kam es zu einem weiteren schweren Unfall auf der A9 - kurz nach der Ausfahrt Marktschorgast.

Zu viele Personen im Wohnmobil

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, fuhr der Lastwagenfahrer auf das Wohnmobil auf, in dem sich sieben Menschen befanden. Der Lkw-Fahrer habe den Bremsvorgang des Wohnmobils wohl zu spät bemerkt. Das Wohnmobil wurde gegen die Mittelleitplanke geschleudert und überschlug sich. Wie die Polizei am Morgen gegenüber inFranken.de bestätigte, gab es bei dem Unfall acht Verletzte: Alle sieben Insassen des Wohnmobils und der 31 Jahre alte Lkw-Fahrer wurden bei der Kollision verletzt. Einer der Wohnmobil-Passagiere wurde dabei schwer verletzt, alle anderen leicht.

Frank Scharfenberger, Stellvertretender Dienstgruppenleiter der Verkehrspolizei Bayreuth, äußerte vor Ort, dass das Wohnmobil gar nicht für so viele Personen ausgelegt war. Das Wohnmobil hätte sieben Sitze haben müssen, die alle ähnlich wie in einem Bus mit den entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet sind - das war allerdings nicht der Fall. Angesichts dieser Tatsache sei der Unfall noch "glimpflich" ausgegangen.

Massive Verkehrsbehinderungen auf der A9

Aufgrund der aufwenigen Bergungsarbeiten kam es zu massiven Behinderungen und einer Vollsperrung in Richtung Süden. Der Verkehr staut sich zwischenzeitlich auf etwa elf Kilometer zurück. mit dpa

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.