Pegnitz
Unfall

Wolf im Landkreis Bayreuth überfahren - war es ein Jungtier?

In Pegnitz kam es zu einem Unfall zwischen einem Wolf und einem Auto. Das Tier starb an der Unfallstelle zwischen Pegnitz und Plech. Möglicherweise handelte es sich bei dem Wolf um ein Jungtier, das mit seiner Familie im Veldensteiner Forst heimisch ist.
Artikel drucken Artikel einbetten

Auf der Straße von Pegnitz nach Plech im Landkreis Bayreuth hat ein Autofahrer einen Wolf angefahren. Das Tier starb noch an der Unfallstelle, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Auto habe den Wolf nur gestreift, weshalb an dem Wagen kein größerer Schaden entstand, wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilte.

Überfahrener Wolf in Pegnitz: Jungtier aus dem Veldensteiner Forst?

Das Tier wurde zur weiteren Untersuchung und Identifizierung in das Landesamt für Umwelt gebracht. Laut der Behörde wurde im Veldensteiner Forst erstmals im April 2017 ein Wolf nachgewiesen. Im Sommer vergangenen Jahres wurde dann ein Wolfspaar beobachtet. Vor einigen Tagen liefen vier Jungwölfe aus dem ersten Wurf der Elterntiere vor eine Wildtierkamera. Bei dem überfahrenen Wolf könnte es sich um eines der Jungtiere handeln, so die Behörde.

Der Veldensteiner Forst ist ein rund 6000 Hektar großes Waldgebiet, das sich im südlichen Landkreis Bayreuth erstreckt. In Bayern gibt es neben dem hier lebenden Rudel nach Angaben des Landesamts weitere Wölfe im Nationalpark Bayerischer Wald, auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr in der Oberpfalz und in der Rhön in Unterfranken.

Die Causa Wolf ist auch Thema in Berlin. Das Kabinett beschloss im Sommer, dass die Tiere leichter abgeschossen werden dürfen.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren