Bayreuth
Unfall

Audi überschlägt sich mehrfach auf A9 in Franken - Fahrer in Autowrack eingeklemmt

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagabend auf der A9 bei Bayreuth gekommen. Der Fahrer kam in einer Rechtskurve von der Autobahn ab und überschlug sich mehrfach. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Wrack befreien.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Freitagabend kam es auf der A9 zu einem schweren Unfall. Die Feuerwehr musste einen 35-Jährigen aus seinem Auto bergen. Symbolfoto: Stefan Körber/Adobe Stock
Am Freitagabend kam es auf der A9 zu einem schweren Unfall. Die Feuerwehr musste einen 35-Jährigen aus seinem Auto bergen. Symbolfoto: Stefan Körber/Adobe Stock

Am Freitagabend (10. Januar 2020) ereignete sich ein schwerer Unfall auf der A9. Bei Bayreuth kam ein 35-Jähriger von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit seinem Audi mehrfach. Das berichtet die Polizei.

A9 bei Bayreuth: Fahrer kommt in Rechtskurve von Fahrbahn ab und wird im Autowrack eingeklemmt

Auf der A9 zwischen dem Rastplatz Sophienberg und Trockau kam ein 35-Jähriger mit seinem Firmenwagen von der Fahrbahn ab. Kurz nach dem Rastplatz Sophienberg überschlug er sich mehrfach. Anschließend kam der Audi neben der Fahrbahn hinter der Leitplanke zum Liegen. Der Fahrer konnte sich nicht selbst aus dem Wrack befreien und musste durch die hinzugerufenen Feuerwehren Bayreuth und Trockau aus dem Fahrzeug geborgen werden.

Leicht verletzt: 35-Jähriger muss ins Krankenhaus

Der 35-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und wurde zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus verbracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 26.500 Euro. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte musste die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden. Während der Unfallaufnahme konnte der linke Fahrstreifen für den fließenden Verkehr freigegeben werden.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.