Franken
Unfall

Lkw verunglückt auf A9 in Oberfranken

Auf der A9 in Oberfranken ist in der Nacht auf Mittwoch ein Lkw verunglückt. Ein Kran musste anrücken, um den Sattelzug aus der misslichen Lage zu befreien.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der 43-jährige Lkw-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und krachte in die Leitplanke. Symbolfoto: News5
Der 43-jährige Lkw-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und krachte in die Leitplanke. Symbolfoto: News5

Lkw durchbricht Leitplanke auf A9 in Franken: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (15. Mai 2019) ist es auf der A9 auf Höhe des Autobahndreiecks Bayreuth/Kulmbach (Oberfranken) zu einem Unfall gekommen. Gegen 3 Uhr in der Nacht krachte ein 43-jähriger Trucker mit seinem Lkw in die Leitplanke und kam von der Fahrbahn ab. Informationen der örtlichen Polizei zu folge, ist die Ursache dafür noch unklar.

A9: Lkw fuhr sich in Grünfläche bei Überlaufbecken fest

Dabei wälzte er 100 Meter der Schutzplanke nieder und fuhr sich anschließend auf dem Grünstreifen im Überlaufbecken fest. Der Sattelzug musste von der Autobahnmeisterei geborgen werden: Dazu rückte ein Autokran an. Zusätzlich mussten Stücke der Leitplanke weggeflext werden.

Der Lkw-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Sachschade beläuft sich laut Polizei auf 35.000 Euro.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Großkontrolle in Oberfranken: 15 alkoholisierte Lkw-Fahrer, einer mit über drei Promille.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren