Bayreuth
Tod

Tragischer Unfall: Fußballer aus Oberfranken stirbt mit nur 17 Jahren

Ein Nachwuchstalent der SpVgg Bayreuth wurde nur 17 Jahre alt. Toni Heinl ist bei einem tragischen Unfall im Urlaub aus dem Leben gerissen worden. Der Verein trauert um den jungen Fußballspieler.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf ihrer Homepage verkündet die SpVgg Bayreuth den Tod des jungen  Fußballers Toni Heinl. Symbolfoto: ID 263582/pixabay.com
Auf ihrer Homepage verkündet die SpVgg Bayreuth den Tod des jungen Fußballers Toni Heinl. Symbolfoto: ID 263582/pixabay.com

Tragischer Tod - SpVgg Bayreuth trauert um ihren Fußballer Toni Heinl: Am Samstag, 24. August 2019), verstarb der Nachwuchsspieler des SpVgg Bayreuth mit nur 17 Jahren. Auf ihrer Homepage teilt die Spielvereinigung mit, dass der junge U19-Spieler durch einen tragischen Unfall im Urlaub aus dem Leben gerissen wurde.

Tod des jungen Fußballers Toni Heinl: "Wir sind fassungslos"

Das junge Talent wechselte 2015 in den Altstädter Nachwuchs, wo er zuletzt in der U17 zu den Leistungsträgern gehörte und nahm als hoffnungsvolles Talent auch am Training der U23-Mannschaft teil. "Die Nachricht hat uns tief getroffen, wir sind fassungslos", sagt NLZ-Leiter und Heinls Trainer Marc Reinhardt. "Wir werden Toni als positiven Menschen und tollen Fußballer für immer in guter Erinnerung halten."

Die Regionalliga-Mannschaft wird aus Respekt vor Toni Heinl beim Heimspiel am kommenden Freitag gegen Türkgücü München mit Trauerflor antreten, ebenso die U23 am Samstag im Spiel gegen den BSC Saas.

Auch in Bayreuth: Zwei Kinder im Alter von sieben und acht wurden bei einem Autounfall verletzt. Schuld hatte ein Rentner, der ein entgegenkommendes Auto übersah.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.