Bayreuth
Basketball

Zirkuswurf verhilft Medi Bayreuth zum Sieg gegen Alba Berlin

Medi Bayreuth läuft gegen Alba Berlin lange hinterher und geht beim 80:79 zwei Sekunden vor Schluss erstmals in Führung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Da kommt ein Slowene geflogen: Der Bayreuther Gregor Hrovat zieht im Spiel gegen Alba Berlin unwiderstehlich zum Korb. Der 24-Jährige steuerte sieben Punkte zum Sieg bei. Foto: Peter Mularczyk
Da kommt ein Slowene geflogen: Der Bayreuther Gregor Hrovat zieht im Spiel gegen Alba Berlin unwiderstehlich zum Korb. Der 24-Jährige steuerte sieben Punkte zum Sieg bei. Foto: Peter Mularczyk

Medi Bayreuth hat das Husarenstück geschafft und seinen 14. Saisonsieg in der Basketball-Bundesliga eingefahren. In einer Nachholpartie des 17. Spieltags zwangen die Bayreuther den Eurocup-Finalisten Alba Berlin vor 3121 begeisterten Zuschauern mit 80:79 (35:41) in die Knie.

Lesen Sie auch: Medi Bayreuth bezwingt Bonn nach Verlängerung

Nach einem Bayreuther Erfolg hatte es zu Spielbeginn nicht ausgesehen. Die Hausherren verschliefen - wie schon zuletzt beim 84:78-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Telekom Baskets Bonn - den Start in die Partie, was die abgeklärten Berliner bestraften. Bereits in der sechsten Spielminute markierte Landry Nnoko die erste zweistellige Führung für die Gäste. Wenig später war es erneut der kamerunische Center, der kurz vor der ersten Viertelpause die höchste Führung der Albatrosse (8:23, 9.) erzielte. Mit 12:23 ging es aus Medi-Sicht in die Viertelpause.

Bankspieler halten Medi im Spiel

"Unsere zweite Fünf hat einen guten Job gemacht und uns in das Spiel zurückgebracht", erklärte Kapitän Bastian Doreth auf dem Weg in die Halbzeitpause den Wandel im Medi-Spiel. Kyan Anderson beendete nach zuvor fünf Bayreuther Fehlwürfen die Flaute von der Dreierlinie (24:30, 14.). Kurz darauf legte Gregor Hrovat erfolgreich nach (26:30, 15.), bevor die Berliner den Bayreuther Lauf stoppten. Alba nahm ein 41:35 in die Pause. Bis auf 50:53 (27.) kamen die Hausherren nach zwei erfolgreichen Freiwürfen im dritten Viertel heran. Doch die Berliner sicherten sich mit einem Zwischenspurt wieder eine zweistellige Führung (52:62, 30.) vor dem letzten Spielabschnitt.

Im Schlussviertel übernahm Anderson das Kommando. In der 33. Minute traf der Aufbauspieler zum 59:63. Alba enteilte Mitte des Viertels auf acht Punkte (63:71, 35.), doch Anderson antwortete mit fünf Punkten in Folge. De'Mon Brooks legte zweimal an der Freiwurflinie nach (70:71, 37.). Medi verpasste durch Brooks, Nik Raivio und Andreas Seiferth in der Folgezeit jeweils den Führungswechsel und die Albatrosse starteten mit einer Vier-Punkte-Führung (75:79) in die Schlussminute. Adonis Thomas sorgte mit einem Dreier für den Anschluss, während im Gegenzug A-Nationalspieler Joshiko Saibou aus gleicher Distanz verfehlte.

Anderson hat das letzte Wort

Kassius Robertson sicherte sich den Rebound und passte zu Anderson, der zunächst die Uhr herunterlaufen ließ. Der US-Guard zog mutig zum Brett und legte den Ball mit einem Zirkuswurf in den Berliner Korb. Nach einer Auszeit kamen die Berliner bei einer Restspielzeit von zwei Sekunden nur noch zu einem Notdreier, den Peyton Siva am Ring vorbeiwarf.

"Das war Balsam auf unsere Seele nach den zuletzt oftmals schlechten Spielen. Wir haben nur gut zwei Sekunden geführt, aber es waren eben die entscheidenden Sekunden", sagte der Bayreuther Trainer Raoul Korner. "Anfangs haben wir unsere Würfe nicht getroffen. Aber wir haben zugelegt und die Müdigkeit der Berliner hat uns in die Karten gespielt. Der letzte Spielzug von Kyan war nicht planbar, aber er hat in seiner ersten Saison in Bayreuth bereits mehrfach bewiesen, dass er Spiele entscheiden kann." Medi Bayreuth: Anderson (17 Punkte/ 2 Dreier), Thomas (13/1), Brooks (12/2), Mika (10), Robertson (9/1), Raivio (8), Hrovat (7), Doreth (2), Seiferth (2), Meisner. Alba Berlin: Giedraitis (16/ 1), Sikma (14/3), Saibou (11/2), Nnoko (11), Siva (10), Wagner (7/1), Mattisseck (3/1), Clifford (3), Schneider (2), Ogbe (2), Thiemann.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren