Bayreuth
Fußball

Starke Leistung der SpVgg Bayreuth bleibt unbelohnt

Die SpVgg Bayreuth überzeugt bei Tabellenführer FC Bayern München II, verliert aber mit 1:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Führungstreffer für die SpVgg Bayreuth: Ivan Knezevic (rechts) überwindet Bayern-Torwart Ron-Thorben Hoffmann. Foto: Peter Mularczyk
Der Führungstreffer für die SpVgg Bayreuth: Ivan Knezevic (rechts) überwindet Bayern-Torwart Ron-Thorben Hoffmann. Foto: Peter Mularczyk

Sie hat gekämpft, sie hat lange geführt, doch für die Überraschung hat es nicht ganz gereicht: Die SpVgg Bayreuth musste in der Regionalliga Bayern eine bittere Niederlage hinnehmen. Trotz einer starken Leistung musste sich das Schlusslicht durch einen späten Gegentreffer mit 1:2 (1:0) bei Tabellenführer FC Bayern München II geschlagen geben.

Die Partie stand auf einem sehr guten Regionalliga-Niveau. Über die komplette Spielzeit ging es munter hin und her. Trotz gut aufgelegter Abwehrreihen spielten sich beide Teams sehenswerte Tormöglichkeiten heraus. Immer wieder im Fokus: Die Torleute Ron-Thorben Hoffmann (FCB) und Sebastian Kolbe (SpVgg), die Schwerstarbeit verrichten mussten.

Knezevic trifft zum 0:1

Den besseren Start hatten die tief stehenden Altstädter, die über Konter immer wieder Nadelstiche setzten. Einer davon brachte die Führung: Anton Makarenko bediente Patrick Weimar mustergültig, dessen Flanke auf den zweiten Pfosten Ivan Knezevic zum 0:1 (15.) versenkte. Die Bayreuther wollten mehr und waren dem zweiten Treffer sehr nahe. Shpetim Sulejmani, Makarenko und Knezevic hatten ihn auf dem Fuß, scheiterten aber. Auf der anderen Seite reagierte Kolbe gegen den ghanaischen Nationalspieler Kwasi Okyere Wriedt prächtig und blieb auch gegen Maximilian Welzmüller Sieger.

Am Gesamtbild änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts: Bayreuth blieb am Drücker. Joker Marcel Schiller hätte erhöhen können, scheiterte aber an Hoffmann (51.). Eine Viertelstunde später stand der Bayern-Schlussmann erneut im Fokus, parierte überragend gegen Sulejmani.

Die vergebenen Chancen sollten sich rächen. Nach einem Foulspiel im Strafraum an Wriedt verwandelte der Gefoulte den fälligen Elfmeter zum Ausgleich (73.).

Doch die wackeren Altstädter waren nicht geschockt. Sie boten dem Tabellenführer weiterhin einen tollen Kampf. Angeführt vom starken Knezevic brachte die Gästeelf die Bayern-Reserve immer wieder in Verlegenheit. Und Makarenko hätte die Altstädter erneut in Führung bringen müssen, scheiterte aber alleine vor Hoffmann (83.). Und so kam, was kommen musste: Nach einem Franzke-Abschluss parierte Kolbe stark, doch Paul Will verwandelte den Abpraller zum späten Siegtreffer für die zweite Mannschaft der Bayern.

FC Bayern München II: Hoffmann - Feldhahn, Awoudja, Yilmaz, Mai, Meier, Will, Welzmüller, Wriedt, Evina (61. Nollenberger) (71. Franzke), Jeong SpVgg Bayreuth: Kolbe - Dengler, Eder, Golla, Weber, Makarenko, Schwarz, Wolf, Weimar (46. Schiller), Sulejmani (77. Coleman), Knezevic (83. Fenninger)

Tore: 0:1 Knezevic (15.), 1:1 Wriedt (73./Elfmeter), 2:1 Will (87.). - Schiedsrichter: Haslberger (St. Wolfgang). - Zuschauer: 678.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren