Bayreuth
Fußball

SpVgg Bayreuth: Mit einem Remis in die Winterpause

Der Regionalligist SpVgg Bayreuth beendet sein starkes Kalenderjahr mit einem 1:1 gegen den FC Augsburg II.
Artikel drucken Artikel einbetten
Patrick Weimar (Mitte, gegen Nicola Della Schiava) brachte die SpVgg Bayreuth per Freistoß in Führung, in dieser Szene findet er aber im Augsburger Torwart Daniel Witetschek (rechts) seinen Meister.  Foto: Peter Kolb
Patrick Weimar (Mitte, gegen Nicola Della Schiava) brachte die SpVgg Bayreuth per Freistoß in Führung, in dieser Szene findet er aber im Augsburger Torwart Daniel Witetschek (rechts) seinen Meister. Foto: Peter Kolb

Der Jahresabschluss ist der SpVgg Bayreuth nur halbwegs geglückt. Sie verpasste es, gegen die nun seit sieben Spielen ungeschlagene Reserve des FC Augsburg die 40-Punkte-Marke zu knacken, und verabschiedete sich mit einem 1:1 auf eigenem Platz in die Winterpause der Regionalliga Bayern.

Das Unentschieden spiegelte die Kräfteverhältnisse gut wieder. Beide Mannschaften versuchten, spielerische Akzente zu setzen - und das gelang auf schwer bespielbarem Rasen zuweilen vorzüglich.

Trainer kurz vor der Vertragsverlängerung

Nach starken fünf Altstädter Minuten fuchsten sich die Gäste in die Partie, hatten ihrerseits gute Möglichkeiten, die der starke SpVgg-Torwart Sebastian Kolbe jedoch alle zunichte machte. Auf der anderen Seite war Daniel Witetscheck gegen einen herrlich getretenen Freistoß von Patrick Weimar ins Kreuzeck machtlos (32.). Es hatte sich eine flotte Partie mit Chancen auf beiden Seiten entwickelt. Und SpVgg-Trainer Timo Rost haderte mit der Chancenverwertung: "Wir haben uns leider wieder nicht belohnt. Da gilt es, sich weiterzuentwickeln." Und für die Weiterentwicklung des Teams wird Rost wohl noch längere Zeit verantwortlich sein. SpVgg-Geschäftsführer Wolfgang Gruber teilte den Fans mit, dass die Vertragsverlängerung mit dem Trainer gerade intensiv besprochen werde und sehr weit fortgeschritten sei.

Doch zurück zum Spiel. FCA-Verteidiger Jozo Stanic nutzte eine Unachtsamkeit im Defensivverbund der Heimelf zum 1:1 (71.). Es folgte eine intensiv geführte Schlussphase. Beide Teams lauerten auf den entscheidenden Treffer und beide hatten Möglichkeiten. Die besseren verzeichneten die Hausherren: Erst scheiterte Christoph Fenninger an Witetscheck, kurz darauf verfehlte er das Gästetor. Pech hatte Marcel Schiller mit seinem Freistoß in der Nachspielzeit: Der Ball fiel aufs Netz statt ins Tor. SpVgg Bayreuth: Kolbe - Messingschlager, Eder, Weber, Weimar (70. Piller) - Schwarz, Wolf - Schiller, Makarenko (75. Einsiedler), Marinkovic (84. Fenninger) - Knezevic. FC Augsburg II: Witetscheck - Della Schiava, Stanic, Jürgensen, Jakob - Pöllner, Hofgärtner - Petkov (90. +2 von Schrötter), Schwarzholz (80. Cheon), Ganda - Malone (81. Mbila) Schiedsrichter: Steckermeier (TSV Altfraunhofen) / Zuschauer: 624 / Tore: 1:0 Weimar (32.), 1:1 Stanic (71.).

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren