Bayreuth
Fußball

SpVgg Bayreuth holt in Fürth einen Punkt

Die SpVgg Bayreuth spielt im Regionalliga-Kellerduell bei der SpVgg Greuther Fürth II 1:1.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bayreuther Tobias Ulbricht (rechts) klärt vor dem Fürther Torschützen Denis Sitter.  Foto: Peter Mularczyk
Der Bayreuther Tobias Ulbricht (rechts) klärt vor dem Fürther Torschützen Denis Sitter. Foto: Peter Mularczyk
Eine Einschätzung des Unentschiedens zwischen der SpVgg Greuther Fürth II und der SpVgg Bayreuth im Kellerduell der Fußball-Regionalliga fällt unterschiedlich aus. Im Bayreuther Lager überwog wohl die Erleichterung darüber, dass die Elf nicht noch einmal so einen blutleeren Auftritt zeigte wie zuletzt beim 1:3 gegen Eichstätt. Die Fürther werden wohl eher der Gelegenheit hinterher trauern, auf eigenem Platz drei Punkte eingefahren zu haben. Am Abstand der beiden Kontrahenten änderte sich nichts. Fürth liegt weiter zwei Zähler vor Bayreuth, die den ersten Relegationsplatz einnehmen.


Regionalliga Bayern

SpVgg Greuther Fürth II - SpVgg Bayreuth 1:1

Die Bewertung von Gästetrainer Christian Stadler fiel eindeutig aus: "Das ist ein Punktgewinn für uns. Wir haben zum Ende hin vielleicht ein bisschen Glück gehabt, da hat Fürth viel Druck gemacht. Aus dem Spiel heraus haben wir aber wenig zugelassen und den Punkt sehr gut verteidigt."

Stadler lobte den starken Auftritt seiner Elf, den der in die Startformation gerückte Manndecker Tobias Weber mit seinem Kopfballtor kurz vor der Pause erst ermöglichte. Im Gegensatz zum missglückten Auftakt gegen Eichstätt setzte Stadler auf die zu Saisonbeginn erfolgreiche Dreierkette, versuchte damit gegen die mit sieben Spielern aus dem Lizenzspielkader angetretenen Fürther die Räume eng zu machen und Überzahlsituationen zu schaffen.

Lange Zeit gelang das nach dem Ausgleich auch, ehe am Ende die Hausherren noch einmal alles in die Waagschale warfen und dem Sieg näher waren als die Bayreuther, für die Alexander Skowronek im Kasten stark auftrat.

In Hälfte 1 kontrollierte die Heimelf nach kurzer Anlaufphase die Partie und gingen folgerichtig auch in Führung. Gegen Sitters abgefälschten Schuss war Skowronek machtlos.

SpVgg Bayreuth: Skowronek - Dengler, Kolbeck, Weber - Golla, Schmitt, Böhnlein, Bajrami (68. Renger), Knezevic - Ulbricht (72. Hobsch) / SR: Riepl (SpVgg Altenerding) / Zuschauer: 220 / Tore: 1:0 Sitter (16.), 1:1 Weber (45.)
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren