Bayreuth
Fußball

Schützenfest in Bayreuth

Die SpVgg Bayreuth fertigte am Freitagabend den FV Illertissen mit 7:2 ab und hält Kontakt zur Spitzengruppe der Fußball-Regionalliga Bayern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dreifacher Torschütze beim 7:2-Sieg gegen Illertissen war Ivan Knezevic (rechts, hier gegen Manuel Strahler).  Foto: Peter Mularczyk
Dreifacher Torschütze beim 7:2-Sieg gegen Illertissen war Ivan Knezevic (rechts, hier gegen Manuel Strahler). Foto: Peter Mularczyk

Der Aufwärtstrend der SpVgg Bayreuth hält an: Gegen den FV Illertissen feierten die Altstädter am Freitagabend einen 7:2-Erfolg und kletterten damit zumindest bis zum heutigen restlichen Spieltag auf den 4. Platz im Klassement der Regionalliga Bayern.

Keine Minute war nach der Trauerminute für den verstorbenen Ex-Trainer Heinz Elzner vergangen, da durfte der heutige Coach Timo Rost erstmals jubeln. Alexander Piller bediente Ivan Knezevic, der ungewöhnlich per Kopf einsetzte. Die Freude währte nur kurz: Nebel setzte sich auf dem Flügel durch, sein Flankenball sprang von Gollas Schienbein aus ins eigene Tor.

Es sollte sich ein offener Schlagabtausch entwickeln: Illertissen kam zu einer hochkarätigen Chance, Strahler verpasste knapp. Auf der anderen Seite hielt Keeper Kevin Schmidt seine Farben im Spiel, parierte gegen Messingschlager und Schwarz glänzend. Nach einem Weinar-Freistoß war er gegen diesen und Weber erneut hellwach, ehe Fenninger zur neuerlichen Führung abstaubte. Das war der Anfang vom Ende für die Illertissener, die komplett auseinanderbrachen. Alexander Piller und Ivan Knezevic wirbelten nach Belieben und schraubten das Ergebnis in selten gesehene Höhen. Patrick Weimar bediente Knezevic, der überlegt einsandte und nur wenig später nachlegte, als ihn Alexander Piller in Aktion spielte. Der war es, der mit dem Halbzeitpfiff den fünften Gegentreffer eintütete.

Spätestens acht Minuten nach der Pause war die Messe gelesen: Christoph Fenninger schickte seinen Kapitän Anton Makarenko steil, der machte das halbe Dutzend voll. Zwölf Minuten vor dem Ende war es Christoph Fenninger, der nach Gollas schöner Vorarbeit auf 7:1 stellte, ehe nur eine Minute später Hahn mit einem herrlichen Treffer den zweiten Treffer der nie aufsteckenden Gäste markierte.

SpVgg Bayreuth - FV Illertissen 7:2 (5:1) SpVgg Bayreuth: Kolbe - Messingschlager, Schwarz, Weber, Golla - Wolf, Weimar (62. Kracun) - Makarenko (74. Sulmer), Knezevic, Piller (62. Schiller) - Fenninger. FV Illertissen: Schmidt - Zeller, Wegmann, Krug (56. Strahler), Pangallo - Nebel, Hahn - Glessing (59. Schmidt), Herzel - Strobel, Luibrand. Tore: 1:0 Knezevic (1.), 1:1 Golla (14./Eigentor), 2:1 Fenninger (36.), 3:1, 4:1 Knezevic ((36./44.), 5:1 Piller (45.), 6:1 Makarenko (53.), 7:1 Fenninger (77.), 7:2 Hahn (78.). - Schiedsrichter: Speckner. - Zuschauer: 600.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren